Seifenblasen... 

Beschreibung


Eine Entdeckung der Möglichkeit zum Schreiben von "Zettelchen" für mich und andere
.....

"A blog a day keeps the blogger to stay." ^^ (Tamaro)

23.05.2017

Wochenbeginn und schönes Wetter

Heute gab es bei uns schönes Wetter.

            Abendhimmel...


Die Temperaturen sind auch wieder gestiegen.

22.05.2017

Keine Konzentration, eine Warnung und der Wochenstart

So, die Woche ist herum. Morgen beginnt eine neue.
Zu viel bin ich heute nicht gekommen. Ich war einfach zu müde, um mich richtig zu konzentrieren.
Und mir fehlte auch die Motivation, dagegen anzugehen.

Aber ich habe am Abend wieder ein Foto gemacht. :)

            Abendhimmel...
.....

Übrigens mal eine Warnung!

Vorsicht vor Programmen, die bei chip.de zum Herunterladen angeboten werden!

Der Installer von chip.de mogelt immer irgendwelche Adware und Malware auf den Com­puter.
Abgesehen von der potentiellen Gefahr, die davon ausgeht, macht es den Computer auch sehr langsam.
Es nutzt nichts, bei der Installation sorgsam darauf zu achten, dass keine un­er­wünsch­ten Zusatzprogramme mitinstalliert werden, die bei dem Installer auch im­mer mit an­ge­boten werden. Die Zusatzprogramme werden zwar dadurch vermieden, aber die Adware und Malware wird trotzdem auf dem Computer installiert.
.....

Ich wünsche allen einen guten Wochenstart. :)

21.05.2017

Der SAM und die Daten

Heute war ich wieder nur mit Tabellen- und Datenkram beschäftigt.

Aber ich habe wenigstens auch ein Himmels- und Wolkenfoto gemacht.

            Abendwolken...


Ich finde, ein SAM ohne Kreativ-Projekte ist kein richtiger SAM mehr...
Blöd. Aber nicht zu ändern.
Ich habe bei den Projekten sowieso vollkommen den Anschluss verloren. Insofern habe ich die für mich auch schon längst aufgegeben und 'abgeschrieben'.
Naja... Was soll's.

Zumindest reicht es abends noch für ein Foto vom Tag. :)

20.05.2017

Freitag, Zwiebelkuchen und das Wochenende

Heute habe ich eine Menge Daten auf eine externe Festplatte ausgelagert, um sie dort zu archivieren.

Ein Schub von ca. 11,6 GB Bilddaten und ein weiterer Schub von ca. 15,8 GB Foto­daten.
Nun sind auf dem Notebook wieder ca. 27,4 GB frei.

Es wurde aber auch Zeit. Es waren die Daten seit Februar diesen Jahres.
.....

Gerade fällt mir die Anthologie wieder ein.
Ich freue mich richtig darauf. :)
.....

Freitag,- Zwiebelkuchentag... :)

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. :)

19.05.2017

Regen und Sonne

Heute war es nicht mehr ganz so heiß wie gestern.
Aber der Ventilator war immer noch angebracht.

Morgens und mittags war es bedeckt, und es hatte auch geregnet.

Doch dann brannte abends die Sonne wieder hell vom Himmel.

            Brennende Sonne...


Mal sehen, was der Rest der Woche noch bringt.

18.05.2017

Ventilator und Browserbedrohungen

Heute stieg oben im Arbeitszimmer die Temperatur auf 33,3° C.
Da brauchte ich wirklich die "fremd angetriebene Strömungsmaschine", sprich: den Ventilator.

Aber es schlaucht ganz schön, wenn man dabei am Computer arbeitet.

Auf dem PC habe ich heute wieder neue Browserbedrohungen gefunden und entfernt.
Mir war wieder aufgefallen, dass der Computer langsam wurde, weil der Arbeitspeicher ziem­lich ausgelastet war.
Dieses Mal waren es zwar nicht ganz so fiese Sachen wie der Launchpad-Hijacker am 12./13.05.2017, aber störend wurde es doch.

Ich kann nur jedem empfehlen, den Rechner regelmäßig in kürzeren Abständen durch­su­chen zu lassen.

17.05.2017

Wärme, die Zeit und kein Foto

Unter der Dachschräge stieg die Temperatur heute Nachmittag auf 31,8° C.
Ich war ja versucht, den Ventilator aufzustellen.

Aber noch ist es ja ganz schön, die Wärme mitzukriegen.

Gestern am 15.05.2017 wurde die Ausschreibung für den Kurzgeschichtenwettbewerb offiziell für beendet erklärt.
Und die Namen der Autorinnen und Autoren der für die Anthologie ausgewählten Ge­schich­ten wurden veröffentlicht.

Zuerst hatte ich die Liste der Namen gar nicht gesehen. Und dann entdeckte ich erst viel später, nämlich heute Morgen, dass diese Namen auf dem Bild stehen, das mit dem Post auf der Seite veröffentlicht wurde.^^
Ich hätte mal besser vorher schon auf das Foto klicken sollen, um es vergrößert an­zei­gen zu lassen.

            Zeit...


Das hier ist aber ein eigenes Bild, was ich heute Abend gemacht habe.. :)

Heute habe ich kein Foto vom Himmel gemacht.
Es bot sich nicht an.

16.05.2017

Der Wochenbeginn, ein Lebensraum und der Abendhimmel

Heute habe ich bei unserer Buche eine Reihe von Buchenzweigen entfernt bzw. be­schnit­ten, die störend in den Bereich der Dachterrasse ragten.
Jetzt kann man wieder aufrecht unter dem Buchendach stehen.

So eine Buche ist ein riesiger Lebensraum für unzählige Lebewesen. Das ist wirklich fan­tastisch.

Einen der Buchenbewohner habe ich fotografiert.

            Buchenbewohner...


Ob er mir Glück bringt? :)

Der Abendhimmel war von einer seltsamen Färbung geprägt.

            Abendhimmel...


Ich fand es so interessant, dass ich es festgehalten habe.

15.05.2017

Eine Landtagswahl und der Wochenstart

NRW hat gewählt.
Und mit dem Ergebnis hatte ich auch durchaus gerechnet.

Na, hoffen wir mal, dass der Himmel heute für das Land ein gutes Zeichen war. :)

            Der Himmel über dem Land...


Zugegebenermaßen hatte es heute allerdings auch geregnet.
Und manchmal sogar ziemlich heftig.
Da war nicht nur 'eitel Sonnenschein'.
Wie eben auch bei manchen Parteien.^^

Ich wünsche allen einen guten Wochenstart. :)

14.05.2017

Der SAM und die Wolken

Heute gab es am Himmel sehr viele wechselhafte Wolkenformationen zu sehen.

            Wolkengebilde...


Die Temperaturen sind ja doch sehr angestiegen.Unter der Dachschräge wurde es heute über 30°C.
Das war das erste Mal in diesem Jahr.

13.05.2017

Launchpad, Gutefrage, Wetter, Zwiebelkuchen und das Wochenende

Gestern hatte ich ja einen Eintrag zum Browser-Hijacker-Programm "launchpad.org", einem ganz fiesen und nickeligen Programm.

Aber so einfach war es dann doch nicht, das Hijacker-Programm wieder loszuwerden, wie ich gestern gedacht hatte.
Denn nach einem neuen Hochfahren des Computers war der Browser-Hijacker wieder vor­handen.

Die endgültige Entfernung gelang mir nur durch das Programm >>>AdwCleaner<<<, was inzwischen auch Teil von Malwarebytes ist.
Das hatte ich in der Nacht noch gemacht.

Der AdwCleaner hat auch noch weitere Sachen gefunden, was Malwarebytes nicht er­kannt hat, die nach Löschung auch das Einnisten des Browser-Hijackers endgültig be­sei­tigt hatte.

Das Programm AdwCleaner ist ein sogenanntes Standalone-Programm. Das heißt, man braucht es nicht zu installieren, sondern es läuft auch allein (z.B. von einem USB-Stick).
Ich finde solche Programme immer besonders praktisch.
Und ich kann es nur jedem empfehlen, von Zeit zu Zeit seinen Computer damit zu durch­­su­chen.

Mir scheint, jetzt ist mein System wirklich wieder 'sauber', denn ich habe keine weiteren Anzeichen entdeckt, dass sonst noch etwas im Hintergrund laufen würde.
.....

Gestern war ich im Internet auf eine Frage bei >>>'Gutefrage.net'<<< gestoßen, auf die ich eine Antwort wusste.

Doch als ich mich auf der Seite mit meinem Account einloggen wollte, wusste ich mein Passwort nicht mehr und habe es in meinen Unterlagen auch nicht mehr gefunden.

Ich wollte mir dann ein neues Passwort erstellen und ließ mir einen Einmal-Link zu einem Formular zuschicken, wo man ein neues Passwort eingeben kann.
Das funktionierte aber nicht. Ich landete immer wieder auf der gleichen Formularseite.
Ich habe dann auch nach dem Grund im Internet gesucht und gesehen, dass es mo­men­tan bei der Seite anscheinend nicht richtig funktioniert.

Ich habe den Support angeschrieben und mein Problem geschildert, wie ich das als Tipp fand, und heute Morgen bekam ich auch bereits eine Antwort.
Zur Zeit gibt es technische Probleme bei dieser Passwortfunktion.

Kurz und gut, ich bekam ein Übergangspasswort zugeschickt, mit dem ich wieder in meinen Account kam. Und dort konnte ich mir wieder ein eigenes Passwort einrichten.
Ich bin wieder 'Herr meines Accounts'.^^

Das Gutefrage.net-Team ist wirklich zuvorkommend und schnell.
Falls also jemand das gleiche Problem hat, dann sollte er sich einfach mit einer E-Mail an info[at]gutefrage.net wenden.
Das Team reagiert sehr freundlich. Mein Problem mit dem Einloggen wurde um­gehend und un­problema­tisch gelöst.

In meinem Account habe ich übrigens gesehen, dass ich am 13.05.2016 VIP geworden bin, was ich gar nicht mitbekommen hatte.
Aber ich habe am Vorabend mal bei meinen E-Mails nachgesehen. Ich hatte an diesem Tag eine E-Mail darüber bekommen. Aber das hatte ich inzwischen vergessen.^^
VIP bedeutet bei Gutefrage.net übrigens, dass die eigenen Beiträge schon über 1.000-mal gelesen wurden.

Es ist ein seltsamer Zufall, dass das jetzt fast genau ein Jahr her ist. Und wenn der Ein­trag hier heute herauskommt, dann wird als Datum für den Eintrag der 13.05.2017 er­schei­nen. :)
.....

Das Wetter war heute sehr gemischt. Letzte Nacht, morgens und in der Mittagszeit gab es immer mal wieder Gewitter und Sturzregen.

Doch im Verlauf des Nachmittags klarte der Himmel dann auf.

            Aufgeklarter Himmel...


Wenn man mit der Maus über dem Bild schwebt, sieht man übrigens, was mir bei einem ähnlichen Foto ein paar Sekunden vorher bei dem gleichen Ausschnitt vor die Linse ge­huscht ist, was ich im Sucher aber gar nicht bemerkt hatte.

Am Vorabend zog sich der Himmel dann aber wieder zusehends zu.

            Wolken ziehen auf...


Weit im Westen am Horizont breiteten sich breite Wolkengebirge aus unter einem seltsam fahlen Licht.

            Fahles Licht am Horizont...


Und im Südosten zog eine Gewitterfront an uns vorüber.

            Gewitterfront Richtung Südosten...


Es grummelte mächtig und auch bedrohlich aus den Wolken.
.....

Freitag,- Zwiebelkuchentag... :)

Zuerst war ja ein anderes Essen für heute eingeplant, aber dann hatten wir gestern ein­stim­mig beschlossen, dass es am heutigen Freitag doch lieber wieder Zwiebelkuchen geben sollte.^^

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. :)

12.05.2017

Ein Browser-Hijacker-Programm, andere Adware und Malware und die Kackeier und Blödeier

Seit zwei oder drei Tagen hatte mir auf dem PC "launchpad.org" eingefangen, einen >>>Browser-Hijacker<<<, wie sich das nennt.

Es sieht beim Start des Browsers aus wie eine legitime Suchmaschine. Aber so einfach ist es nicht. Er leitet nämlich den Browser auf eine 'fiese' Seite um. Er "entführt" quasi den Nutzer und lenkt ihn auf eine Seite, die er gar nicht aufschlagen wollte. Daher auch die Bezeichnung "Hijacker".

Es kann sich zu einer bösartigen Sache entwickeln, weil es zur Weiterleitung zu Seiten kommen kann, die wirklich bösartig sind. Daher sollte man versuchen, dieses Programm so schnell wie möglich wieder lozuwerden.

Das Programm infiziert die am häufigsten verwendetet Browser Mozilla Firefox, Google Chrome und Internet Explorer.
Es wird immer mit dem Browser bei dessen Start geladen.

Gestern habe ich schon mit Malwarebytes einen Scan durchgeführt und eine Reihe von Adware- und Malware-Programmen entdeckt, die ich dann gelöscht habe.

Und heute habe ich auch den Browser-Hijacker wieder entfernen können.
Dieser wird allerdings weder von Malwarebytes oder vergleichbaren Scan-Programmen, noch von Antiviren-Programmen entdeckt.

Doch die Entfernung ist relativ einfach, wenn man weiß, wie und wo sich das Dings ein­ge­nistet hat.

Dazu geht man mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung zum Browser und wählt "Eigenschaften".
Dort wird alles gelöscht, was bei der Verknüpfung hinter "...[browser].exe" steht. Denn mit dieser Ergänzung wird die Hijacker-Seite aufgerufen.

Bei mir war es jedenfalls erfolgreich.
Der Browser wird jetzt wieder normal gestartet.

Und ich hatte zur Sicherheit noch einmal einen Scan mit Malwarebytes durchgeführt.
Zur Zeit scheint mein System auf dem PC  wieder sauber von solchen fiesen Nicke­lig­keiten zu sein.

Echt, als wenn man nicht so auch genug Arbeit und Stress hätte...
Da kommt dann so eine Dindbumms-Ware auch noch dazu...
Ihr blöden Kackeier, ihr!!! Meinetwegen auch Hackeier oder Jackeier oder was auch immer für Eier.
Jedenfalls, ihr Blödeier...^^

Naja, man muss eben immer auf der Hut sein. :)

11.05.2017

Viel Arbeit und eine kommende Wahl

Heute war der Tag wieder mit Arbeit ziemlich voll.

Am nächsten Sonntag ist bei uns Landtagswahl.
Und da könnte ich jetzt einen politisch sehr unkorrekten Kalauer ablassen. ^^

Aber das werde ich natürlich nicht machen. :D

Nee. Das geht nicht. :D

10.05.2017

AmiPro-Texte und die Formate

Heute habe ich bereits eine ganze Reihe von AmiPro-Dokumenten im doc-Format ab­ge­speichert.

Ich habe bemerkt, dass vom alten System noch sieben Schriftarten fehlten, die ich vor allem in den Musik-Dokumenten verwendet hatte.
Diese habe ich jetzt nachinstalliert.

Was noch nicht so ganz funktioniert, das sind die Feineinstellungen des Seitenlayouts und der Abstände zwischen Zeichenobjekten, deren Ankerpunkten und Textzeilen.
In AmiPro habe ich ausgewählte Punkteinstellungen verwendet, wo man auch zwischen unterschiedlichen Einstellungen wählen konnte, während bei WordPro als Voreinstellung nur der cm-Maßstab möglich ist.
Ich habe aber schon herausgefunden, dass man es bei den Benutzervorgaben ändern kann.

Aber es wird noch eine Menge langwieriger Arbeit für mich geben, bevor die Dateien wie­der komplett so verfügbar sind, dass ich etwas mit ihnen anfangen kann.

Und was ich heute auch gemerkt habe, das Zweigleisigfahren mit der virtuellen Box und dem Programm WordPro ist sehr hilfreich.

09.05.2017

Wochenbeginn, die AmiPro-Texte und ein Sonnenuntergang

Ich habe begonnen, die AmiPro-Dokumente ein bisschen zu sichten und das Programm darauf vorzubereiten, sie in andere Formate zu überführen.

Allerdings wird mir nicht gelingen, meine AmiPro-Makros als Laufen zu bringen. Das For­mat der AmiPro-Makros lässt sich nämlich nicht integrieren.

Doch das macht so gesehen nicht viel aus.
Wenn ich die Makros für bestimmte Aufgaben verwenden will, werde ich wie bisher Ami­Pro in der virtuellen Box starten.

ABER:
Ich kann die Ergebnisse anschließend nun in ein anderes Format (doc oder odt) über­führ­en und dann mit den Dokumenten ganz gewohnt unter Windows 8.1 und Win­dows 10 weiterarbeiten.

Ich habe übrigens heute die Bestätigung dafür gefunden, was ich immer schon vermutet hatte, weshalb AmiPro auf meinen neueren Computern nicht mehr läuft.

AmiPro ist ein 16-Bit-Programm (oder 'Applikation', wie das so schön 'neudeutsch' heißt.)
Und diese Programme laufen nicht mehr auf 64-Bit-Systemen.
Windows als 32 Bit-Betriebssystem bot auf 32-Bit-Computern noch die Unterstützung von 16-Bit-Programmen.
Und Windows als 64-Bit-Betriebssystem bietet auf 64-Bit-Computern nur noch die Un­ter­­stüt­­zung von 32-Bit-Programmen.

Daher läuft AmiPro als 16-Bit-Programm nicht mehr auf 64-Bit-Betriebssystemen von Windows 8.1 und Windows 10 auf.

Der Weg, an die AmiPro-Texte heranzukommen, führt über WordPro, was die ".sam"-Dateien lesen und darstellen kann. WordPro ist in dem Programmpaket Lotus­Smart­Suite99 enthalten, welches ein 32-Bit-Programm ist.
Und daher kommt man mit diesem Programm auf einem 64-Bit-System auch an die AmiPro-Texte heran.
.....

Heute habe ich doch mal wieder ein Foto vom Himmel machen können.

            Abendsonne...


Mal sehen, was die Woche sonst noch so bringt. :)

08.05.2017

Kein Foto und der Wochenstart

Heute war wieder ein sehr anstrengender Tag.

Zu einem Bild bin ich gar nicht gekommen.
Allerdings war das Wetter bei uns auch nicht so, dass sich ein Foto gelohnt hätte.
.....

Ich habe heute bemerkt, dass OpenOffice 4.1.3 verfügbar ist. (Ich weiß aber nicht, wie lange schon.)
Bisher habe ich OpenOffice 4.1.2 verwendet.

Mit LibreOffice kann ich mich nicht so recht anfreunden. In erster Linie, weil die letzte Einfügemarke beim Speichern nicht vermerkt wird.
In OpenOffice ist es so, dass beim Öffnen eines Dokumentes die Einfügemarke zu der Stelle springt, an der man zuletzt am Dokument gearbeitet und es gespeichert hat. Es kann beim nächsten Öffnen sofort am Text weitergearbeitet werden, ohne lange nach der Stelle suchen zu müssen.
Das ist vor allem bei längeren Dokumenten, die viele Seiten umfassen, sehr nützlich.
Und davon habe ich eine große Anzahl.

Heute nun habe ich auf dem PC OpenOffice 4.1.3 installiert.
Mit der Einfügemarke ist das bei dieser Version zwar immer noch so, aber sie hat eine Macke.
Sie ist nämlich beim Öffnen eines Dokuments nicht an der gleichen Stelle, bei der das Dokument gespeichert wurde, sondern so ungefähr 3-5 Zeichenstellen weiter.
Das finde ich sehr irritierend. Daher werde ich das morgen auf dem PC auch wieder rück­gängig machen und zu OpenOffice 4.1.2 zurückkehren.
.....

Ich bin übrigens heilfroh, dass dieses Hackerdings von gestern Macron nicht geschadet hat...
Vive la France!!!

Und: Vive l'Europe!!! :)
.....

Ich wünsche allen einen guten Wochenstart. :)

07.05.2017

Der SAM, AmiPro-Texte, der helle Wahnsinn und der Kilopreis der Nullen in der Politik

Passend zum heutigen SAM habe ich heute doch tatsächlich eine Möglichkeit gefunden, die alten Dokumente von AmiPro 3.1 mit der Dateiendung ".SAM" unter Windows 8.1 wieder zugänglich zu machen.
Einfach der helle Wahnsinn.

Ein zweiter Hinweis von gestern in der Gruppe brachte den Durchbruch.

Und wahrscheinlich ist jetzt die 'Krücke' mit der virtuellen Box nicht mehr nötig.
Darüber konnte ich die Dateien unter dem alten AmiPro 3.1 zwar öffnen und sichtbar machen, sogar bearbeiten und neu abspeichern, doch diese Texte in den neuen Text­pro­grammen zu integrieren und damit unter Windows 8.1 oder sogar Windows 10 wei­ter­zu­ar­beiten, ging über diesen Weg nicht.

Ich hätte die Formatierungen der meisten Dokumente manuell anpassen müssen.
Eine riesige Arbeit, oder als Alternative einfach darauf verzichten müssen und das nur bei wenigen, wichtigen Texten durchzuführen...
Und das Problem, die AmiPro-Zeichnungen in den Texten, die ich erstellt und ein­ge­ar­beitet habe, mit zu übernehmen, dafür hätte ich in der virtuellen Box auch noch keine Lösung gehabt.

So besteht jetzt für mich eine neue Hoffnung, dass ich mit den Texten doch noch wei­ter­ar­beiten kann. Morgen werde ich sicher nach weiteren Versuchen schon mehr wissen.

Aber um das näher zu erklären, wie man vorgeht, muss ich das noch einmal genau rekapitulieren, damit ich keine falschen Hinweise gebe.

Und dann werde ich sicher noch einen Eintrag dazu machen.
Aber nicht mehr heute.

Eigentlich hatte ich heute ein Wolkenbild hochladen wollen, was ich gemacht habe, aber ich habe lieber noch ein Einzel-Bild von gestern von der Uhr aus der Stacking-Serie be­ar­bei­tet. Das Bild von gestern war übrigens als Stacking-Makro-Bild be­ar­bei­tet.

            <


Ich fand den Bildausschntt einfach so schön. :)
Dieser rötlich schimmernde Ton des Goldes, die roten Rubine der Achsenlagerungen und der bläulich schimmernde Stahl der Feder bei der Unruhe.

(MouseOver-Bild und Quickinfo, was ich eigentlich vorbereitet hatte, schenke ich mir jetzt, weil mein Computer abgestürzt war, weil der Arbeitspeicher überlief... Da habe ich jetzt keine Lust mehr.)

Ist übrigens allgemein bekannt, dass der Kilopreis für Uhrfedern der höchte Preis ist, den es überhaupt gibt....?
Uhrfedern liegen im Kilopreis noch wesentlich höher als Gold.
.....

Schon wieder sollen es ominöse russische Hacker gewesen sein, was jetzt mit Macron pas­siert ist?
Aber doch nicht einfach so. Nein.
Wenn überhaupt, haben sie wahrscheinlich den Auftrag dazu bekommen, von wem auch immer.

Verdächtig als Auftraggeber sind alle, die davon profitieren würden, dass die Wahl in Frank­reich manipuliert wird und nicht nach freiheitlich demokratischen Regeln durch­ge­führt wird, mit dem Ziel, Macron zu schaden und ihm als Europabefürworter mögliche Stim­men zu klauen.
Und wer wäre der größte Nutznießer?
Es ist eine NutznießerIN: Le Pen.

Was hatte ich gestern noch zu den Blödmännern und -frauen auf der Welt geschrieben?
Nichtsahnend, dass sie heute schon zuschlagen...

Und deren Kilopreis ist gleich Null.
Denn wie heißt es so schön in einem Kölner Karnevalslied?

https://www.youtube.com/watch?v=z813TQGyP7k

06.05.2017

AmiPro, der Zeitgeist und das Wochenende

Ich habe noch einmal nach Möglichkeiten gesucht, meine alten AmiPro-Texte in die heutigen Texprogramme zu importieren.
Durch eine FB-Gruppe war ich auf eine neue Idee gekommen, was eventuell funk­tio­nie­ren könnte.

Aber es war auch heute wieder erfolglos, wie so viel Male davor auch schon.

Mir bleibt wohl wirklich nichts andere übrig, als selbst ein Makro in Word zu schreiben, was das kann.
Wie die AmiPro-Texte aufgebaut sind, weiß ich ja. Da habe ich mich damals sehr mit auseinandergesetzt, weil ich ja auch in AmiPro schon Makros geschrieben hatte, um Dokumente zu bearbeiten.
.....

Zur Zeit herrscht ja ein seltsamer Zeitgeist auf der Welt.

Es gab mal Zeiten, da konnte man sich auf so manche Dinge besser verlassen.
Waren es goldene Zeiten?

            Unruhiger 'goldener' Zeitgeist...


Unruhig waren die Zeiten im Grunde genommen immer und manches scheint nur in der Rückschau wägbarer gewesen zu sein.
Denn diese Uhr hat immerhin auch zwei Weltkriege mitgemacht, mit denen vorher nie­mand wirklich gerechnet hätte.

Aber dieser heutige ganze Unfug mit dem Ummodeln und Über-den-Haufen-Werfen vie­ler Sachen, die über längere Zeiträume mühsam erarbeitet worden sind...

Nee, ihr Möchtegern-Weltregierer und Konsorten überall auf der Welt und in Europa,- die Zeit ist echt zu schade, um sich mit euch abzugeben.

Euch geht es nur um persönliche Macht...
Und dafür ist euch jedes Mittel recht.

Ihr seid einfach nur schlimm und nicht zu ertragen.
Und eure Anhänger sind es auch nicht, die an den Lügen hängen, die über eure Lippen kommen.
.....

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. :)
Trotz dieser Blödmänner und -frauen auf der Welt.^^

05.05.2017

Meckern, mein Einspruch, das Ups und eine Erinnerung

Mein Video von gestern wurde bei YouTube sozusagen 'angemeckert'.

Ein Musikdistributor, dessen Namen ich aber jetzt hier nicht nenne, um nicht auch noch Werbung für ihn zu machen^^ (nö, kommt nicht in Frage), hat seinen vor­geb­­lich ur­he­ber­recht­lichen Anspruch auf mein Video erhoben, der Ton sei ur­heber­recht­lich ge­schütz­tes Material von einem anderen von ihm veröffentlichten Musikstück. Aber auch das nen­­ne ich nicht, um keine Werbung dafür zu machen.^^ (Nö, kommt nicht in Frage.)

Isset denn...

Heute am frühen Morgen habe ich bereits Einspruch dagegen erhoben und erklärt, dass sowohl die Fotos in der Videoumsetzung, als auch die Musik dazu von mir selber erstellt worden seien.

Heute Morgen habe ich bei YouTube noch nicht einmal das Stück gefunden, worum es ging.
Am Nachmittag hatte ich mal im Internet danach gesucht und bin auch bei Amazon fün­dig geworden und hab da hineingehört, was man ja bei Amazon zur Probe kann.

Und da wurde mir auch klar, weshalb mein Video angeblich die geschützte Musik ent­hielt.

Mein Video beginnt mit einem Sample-Objekt von Reason 9, und das andere Musikstück verwendet anscheinend das gleiche Sample von Reason für die Musik.
Da kann man sich durchaus vorstellen, dass ein automatisiertes Vergleichsprogramm aus den Schlüsselsequenzen der Musik dann Ähnichkeiten feststellt und einen ver­meint­li­chen Ur­heber­rechts­anspruch feststellt und moniert.

Nun,- ich sehe dem ganz gelassen entgegen.
Bei einem der Mondvideos war es ja auch mal so, und bei Überprüfung durch einen Menschen stellte sich heraus, dass es sich bei der Musik um ein eigenes, von mir er­stell­tes Musikstück handelte, und der urheberrechtliche Anspruch wurde zu­rück­ge­nommen.

So erwarte ich es auch in diesem Fall.
-----

Ups...
Jetzt habe ich heute bei meiner Kurzgeschichte doch tatsächlich noch ein paar Fehler ent­deckt, die mir bisher entgangen waren.
Z.B. hatte ich in der wörtlichen Rede "du" und "dein" usw. großgeschrieben, obwohl sie in Büchern immer kleingeschrieben werden.
Dabei hatte ich das vorher schon einmal genau recherchiert, wie das gehandhabt wird und habe >>>hier<<< auch schon einmal einen Beitrag dazu geschrieben.
Aber bei der Geschichte hatte ich das einfach immer glatt 'überlesen'. Nun ja, der Zeit­druck am letzten Tag könnte das vielleicht entschuldigen. :)

Und an einer Stelle habe ich einen Punkt statt eines Kommas gesetzt. Da saß ich wohl beim Korrekturlesen nicht nah genug am Monitor.^^
-----

Gestern am 03.05.2017 ist >>>Daliah Lavi<<< gestorben...

Ein Lied von ihr war mir immer in besonderer Erinnerung.

             
              Daliah Lavi - Jerusalem - Video

Auf meinem Space "Tamaros Freiheit" habe ich damals auch einen Eintrag dazu ge­macht anlässlich des 60. Jahrestages der Gründung des Staates Israel.
.....

Es war damals schon sehr seltsam. Es gab es Userin namens 'Prema', mit der ich mich (so war jedenfalls mein Eindruck) sehr gut verstand. Und ich war immer der Meinung, wir seien auf einer Wellenlänge, was grundsätzliche Fragen des Lebens und der Mensch­lichkeit betraf.
Dieser Kontakt hatte mich auch viel Kraft gekostet.

Doch nach den Kommentaren damals bei dem Eintrag auf dem Space, hatte sie jeden Kontakt zu mir abgebrochen. Urplötzlich, schlagartig und abrupt.
Ich konnte das nur so interpretieren, dass sie mich die ganze Zeit während unserer Diskussionen zum Islam bekehren wollte, und als ihr das nicht gelang, wurde ihr jeg­licher Kontakt mit mir uninteressant.
Sie nahm mir anscheinend persönlich übel, nicht ihrer Meinung zu sein.
Doch wirklich verstanden habe ich das nie.

Oder sie hatte die ganze Zeit nur mit mir gespielt, wie eine andere Person 'Puzzle' oder einer ihrer Varian­ten, die mich damals auch in mehreren Identitäten zur 'Freundesliste' eingeladen hatte....
.....

Das Video wird in dem Eintrag auf dem Space leider nicht mehr angezeigt. Den Code dazu werde ich sicher noch ersetzen, aber das ist bei Wordpress ziemlich fummelig, wenn man in den HTLM-Modus schaltet. Die von den Live-Spaces migrierten Ein­stel­lun­gen von Schrift, Größe und Farbe werden dadurch immer von Wordpress ver­matscht.

Beim Eintrag vom 02.05.2017 hier auf dem Blog, wo ich einen Verweis auf meinen 'Space' setzen wollte und den Link zum Lied von Marius Müller Westernhagen aus­tau­schen wollte (der inzwischen nicht mehr ging), habe ich z.B. den größten Teil des Abends damit verbracht, die Schrift und die Farbe usw. zu restaurieren.

Also zeige ich das Video erst einmal hier: :)

04.05.2017

Computerprobleme, eine öde Zeit und ein Video

Heute hatte ich eine Menge Probleme mit dem Computer.
Sinnvolles Arbeiten war da nicht möglich.
Dauerstress pur heute...

Und so gesehen, war es ein sehr verkorkster Tag für mich.

Aber auch allgemein ist es für mich einfach eine öde Zeit ohne die Kreativprojekte.

Allerdings habe ich am Abend spontan ein Video erstellt und später bei YouTube hoch­­geladen.

             
              Tamaro - Dreamtime

Die Musik hatte ich neulich beim Austesten der Demoversion eines Musikprogramms als 'Probeschnipsel' gemacht.

03.05.2017

Computerkram und das Keyboard

Ich hatte heute wieder viel Computerkram gemacht.

Später habe ich dann mal mein Keyboard an den Computer angeschlossen.

            Keyboard...


Ich habe ausprobiert, wie man in dem Notendruckprogramm real mit der Keyboard-Kla­via­tur Einspielungen vornimmt, die dann sofort als Noten im Notensystem umgesetzt und sichbar gemacht werden.

Wirklich klasse so etwas.
Denn es erspart die viel zeitaufwendigere und mühsamere manuelle Eingabe einzelner Noten.

Das werde ich sicher noch häufiger so anwenden.

(Das Bild ist übrigens schon ein älteres Foto, was ich bereits früher schon auf dem Blog gezeigt hatte.)

02.05.2017

Wochenbeginn, der 1. Mai, Pfefferminztee, ein Indianer, die Bohnen müssen in die Erde und ein geklauter Maibaum

Heute war der 1. Mai.
Der Tag der Arbeit.

Es gibt bei mir viele Erinnerungen an diesen Tag aus der Kindheit.

Tage des 1. Mai mit Sonnenschein, wenn die Musikkapellen mit Musik zum Rat­haus­markt zogen zu den Reden, die dort zum 1. Mai gehalten wurden.

Und Tage des 1. Mai mit Regen, an denen man dann doch lieber zuhause blieb, Mu­sik­ka­pel­len hin oder her.

Auch heute hat es zum 1. Mai bei uns geregnet.
Und da fiel mir eine Episode von früher ein, die ich auf meinem >>>Space<<< schon einmal erzählt habe.

Und noch etwas kam mir eben in den Sinn.. :)

             
              Tamaro - Maitanz


Aber noch eine Sache gibt es zu dem diesjährigen 1. Mai festzuhalten:

Sternchen hatte heute Morgen einen Maibaum vor der Tür.

Aber sie hat ihr gar nicht gesehen!
Denn als sie aufstand, war er weg!
Jemand hatte ihren Maibaum geklaut!!!

Das ist irgendwie nicht zu fassen...
.....

Joah,- ihr SEO-Cracks, nun meckert mal wieder ordentlich über meine zu langen Titel!
Die müssen doch hier einfach mal sein. :D

Echt,- dem Sternchen wird der Maibaum gestohlen...
Isset denn...!
Das ist doch nicht zu verstehen...
Was sind das nur für Blödmänner, die so etwas machen?!

01.05.2017

Monatsabschluss, die unwägbaren Wege des Lebens und der Wochenstart

Heute war der Monatsabschluss.
Und es gab einen Sekt.^^

Zum Monatsabschluss gibt es bei uns übrigens immer unseren schon 'klassisch' zu nennenden Bohnenauflauf.
Und auch der ist immer sooo lecker.^^
.....

Das Leben geht immer seine ihm eigenen Wege, die niemand vorherbestimmen kann...
Während es bei den einen eine Zeit der Leichtigkeit und Freude ist, kann es bei den an­de­ren eine Zeit des Abschieds und der Trauer sein.

Das Leben wird weitergehen, und doch wird es nie mehr so sein, wie zuvor.
.....

Morgen ist der 1. Mai. :)

Na? Erwartet irgendjemand einen Maibaum?^^

Bei unseren Nachbarn stand vor drei Jahren mal ein >>>Maibaum<<< vor der Türe. :)
.....

Ich wünsche allen einen guten Wochenstart. :)

30.04.2017

Der SAM und die Kurzgeschichte

Die Daten für den Monatsabschluss habe ich jetzt auf dem aktuellen Stand.
Das war heute noch einmal ziemlich viel Arbeit.
Damit war der SAM bis zum Abend auch dahingegangen.
Morgen kommt der letzte Abgleich.
.....

Heute bekam ich eine E-Mail mit einem für mich sehr erfreulichen Inhalt.

Mir wurde nämlich mitgeteilt, dass meine Kurzgeschichte, die ich bei der >>>An­tho­lo­gie-Aus­schrei­bung<<< bei >>>Lektorix<<<, der Lektoratsseite von Tanja Mehl­hase ,eingereicht hatte, für die Anthologie ausgewählt wurde.
Meine Geschichte wird also mit dabei sein. :)

            "Die Zeit ist auch nur ein alter Hut."... ^^


Ich habe mich riesig gefreut.

Ab Montag beginnt das Lektorat aller Beiträge.
Ich bin schon sehr gespannt auf das Endergebnis des Buches mit den vielen Kurz­ge­schi­chten. :)

29.04.2017

Freitag, Zwiebelkuchen und das Wochenende

Heute war wieder überwiegend Tabellenarbeit angesagt.
Und morgen geht es noch weiter.
Das Monatsende naht.

Heute habe ich am frühen Abend aber doch wieder ein Foto gemacht.

            Frühabend...


Aber den MouseOver-Kram habe ich mir heute geschenkt. :D
.....

Freitag,- Zwiebelkuchentag...
Und der ist mal wieder sooo lecker!^^

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. :)
.....

Meine Freundin hat beim Lesen des Eintrags gesagt:
"Diesen MouseOver-Qram...
Das kann man nicht anders aussprechen.
Meine Schnüss steht da noch auf Englisch.^^"
:D

28.04.2017

Daten und ein Keinfoto

Ich habe heute wieder eine Menge Daten zusammengetragen und sortiert.

Ich habe leider verpasst, ein Foto vom Himmel zu machen, obwohl heute Nachmittag mal ein paar schöne Wolken zu sehen waren...
Aber zu diesem Zeitpunkt war ich gerade zu beschäftigt. Und dann hatte ich nicht mehr daran gedacht.
Naja...^^

Also, sieht man hier:

            NIX: Keinfoto...^^


Hehe, wenn es Keinohrhasen gibt, dann muss es ja schließlich auch Keinfotos geben.^^

27.04.2017

Ein Foto, die Realitätsabbildung und die Bildbearbeitungsprogramme

Am Abend gab es heute wieder einige lohnenswerte Motive am Himmel.

            Abendhimmel...


Die Auswahl fiel heute wieder sehr schwer...
Es gab zwölf ernstzunehmende Kandidaten!
Echt ey...^^
Aber es macht keinen Sinn, zu viele Bilder hier auf den Blog hochzuladen.
Weniger ist da sicher mehr. :)
.....

Heute konnte ich mir mal nicht verkneifen, bei FaceBook einen Kommentar zu einem Programm zu schreiben, worüber sich schon wiederholt Kommentarschreiber lustig ge­macht haben.

Mein Kommentar dazu:

"Es ist ein weitverbreiteter Irrtum, dass viele Bildbearbeitungsprogramme schlechte Fotos zu guten machen sollen. Darum geht es überhaupt nicht. Das kann nur jemand sagen, der selbst solche Programme nie ausgetestet hat.

Ausschlaggebend ist immer das gute Grundmaterial des Fotos selbst. Und dafür ist ein gut gewähltes Motiv und die richtige Kameraeinstellung eine Grundvoraussetzung.

Doch das schafft dann die Möglichkeit, auch andere Gestaltungsmöglichkeiten zu er­hal­ten.
Wer das nicht mag, braucht es auch nicht zu versuchen.

Aber wer künstlerische Bearbeitung des Ausgangsmaterials nicht ausschließt, der hat mit solchen Programmen durchaus die Möglichkeit, für sich und andere neue Sichtweisen zu erschließen."

Soweit mein Kommentar.

Ich kann nur immer mit dem Kopf schütteln, wenn bei FB bei Werbungen für Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gram­me so Leute kommentieren, bei denen man aufgrund des Kommentarinhalts nur darauf schließen kann, dass sie niemals solche Programme überhaupt getestet, geschweige denn erworben haben, um sie in all ihren angebotenen Möglichkeiten wirklich einsetzen und nutzen zu können.

Sonst würden sie nämlich nicht so einen abwertenden Mist verzapfen.

Wahrscheinlich würden diese aber auch meinen vorletzten Satz nicht verstehen. :D

Ich habe zwei solcher kritisierten Programme ausgiebig getestet und anschließend auch gekauft.
Ein bisschen ärgert es mich auch, solche Kommentare zu lesen, denn sie zeugen wirk­lich von einer großen Ignoranz und, wenn man so will, auch von einer großen Ar­ro­ganz.

'Ignoranz' deshalb, weil es wirklich auf der 'Unkenntnis' der Sachlage beruht, dass ein Foto niemals die Realität so darstellen kann, wie sie wirklich ist. Viele Informationen ge­hen einfach durch die Technik der Abbildung von drei aus zwei Dimensionen und die technsche Umsetzung von Farbe an sich ver­lo­ren, wobei keine Rolle spielt, ob es sich um die analoge Technik oder die digitale Technik handelt.

Und 'Arroganz' deshalb, weil jemand tatsächlich 'überheblich' genug ist zu glauben, er könne sich über die technischen Unzulänglichkeiten der fotografischen Abbildungen ohne Überlegung einfach so hinwegsetzen und sich ein Urteil darüber erlauben, wenn versucht wird, Fotos mithilfe von Bearbeitungsprogrammen aufzubessern.

Ein Bildbearbeitungsprogramm ist eben auch nur so intelligent, wie der vor dem Com­pu­ter sitzende Nutzer, der es anwendet.
Und dementsprechend sieht dann das Ergebnis aus, was dabei herauskommt.
.....

Übrigens ist das oben gezeigte Foto nicht von einem solchen Bildbearbeitungsprogramm bearbeitet, wo ich eben von gesprochen habe. :)
Es ist die RAW-Bearbeitung des Fotos, wie es auf meiner LCD-Anzeige meiner Kamera dargestellt wird.

Das ist übrigens ein guter Tipp für die Bearbeitung eines Fotos.
Es so zu bearbeiten, dass es auf dem Monitor so aussieht wie auf der Anzeige der Ka­me­ra.
Dann wird es zum Beispiel auch als Fotoabzug in der gleichen Intensität und Farbe dar­ge­stellt.

Unbearbeitetes Foto aus der Kamera, wie es die Realität zeigt? Pustekuchen...
Das gibt es nicht.

Und erst recht nicht, wenn man es im Internet auf dem Monitor zeigen möchte. Dort wird es noch viel blasser und grauer dargestellt...

Leider gehen da viele von einer völlig falschen Vorstellung aus.

26.04.2017

Daten, Formeln und ein Abendhimmel

Heute habe ich überwiegend nur Daten sortiert.
Und in ein paar Tabellen Formeln editiert und Auswertungen verbessert.

Am Abendhimmel gab es plötzlich Farben zu sehen.

            Abendhimmel...


Von Sekunde zu Sekunde veränderte sich der Himmel.

25.04.2017

Wochenbeginn und die neue Figuren-Datenbank von Papyrus Autor Version 8.50

Nach dem letzten Update von Papyrus Autor auf die Version 8.50 hat die Figuren-Datenbank ein neues Aussehen bekommen.
Es besteht jetzt die Möglichkeit, einer Figur ein Bild zuzuordnen.
Und die Datenbank ist auch bei den Eigenschaften etwas anders organisiert und sys­tematischer bei den Eigenschaften der Figuren aufgebaut.

Die bisherigen Projekte sind jedoch davon nicht betroffen. Die dazugehörigen Da­ten­ban­ken werden angezeigt wie bisher. Das hat Vor- und Nachteile.

Der Vorteil ist natürlich, dass alle Daten der bisherigen Projekte genauso wie vorher vorhanden sind.

Der Nachteil ist, dass die Neuerungen nicht in Anspruch genommen werden können.

Gestern und heute habe ich mich unter anderem damit befasst, den Aufbau der Da­ten­ban­ken zu analysieren und herauszufinden, wie ich meine bisherigen Da­ten­ban­ken in das neue Format überführen kann. So einfach, wie es zuerst schien, war es aber doch nicht.
Heute nun ist es mir gelungen, es erfolgreich zum Abschluss zu bringen.
Das heißt, beim Transferieren der Daten auf das neue System wird bereits alles auf dem neuesten Stand sein.

Und ich weiß jetzt, wie man vorgehen muss und worauf man zu achten hat.
Ich werde die Vorgehensweise auch noch genau festhalten und beschreiben,- in erster Linie für mich, aber bei Bedarf auch für andere, wenn sich das ergibt.

24.04.2017

Welttag des Buches, ein Pferdemädchen, ein Statement und der Wochenstart

Der Computerkram ging weiter.^^
Und noch ist kein Ende abzusehen.
.....

Heute am 23.04.2017 ist/war >>>Welttag des Buches<<<.

Und das ist doch mal ein guter Tag, um noch einmal auf mein kleines Buch hinzuweisen. :)

Das Buch: "Ein Pferdemädchen"
(Untertitel: "Ein Erwachen")

                  Ein Pferdemädchen
(zum Buch bei Amazon)
                                 (Bild anklicken)

Dazu habe ich hier auf dem Blog sogar eine eigene >>>Seite<<< eingerichtet.

Wann, und ob überhaupt, von mir mal ein neues Buch erscheinen wird, ist zur Zeit aber ziemlich ungewiss, wie vor knapp zwei Wochen hier erwähnt....
Denn wie gesagt, ich habe viele andere Sachen zu erledigen. Da ist nichts mit kreativen Projekten.
.....

Ich bin stolz darauf, in diesem Land Deutschland geboren und aufgewachsen zu sein, weil wir eine parlamentarische Demokratie haben.
Weil wir als Erben eines unmenschlichen (deutschen!) Regimes, welches unter dem Man­tel des Begriffes "deutsch" und "Deutschnationalität" Menschenrechtsverbrechen, Kriegsverbrechen und Völkerrechtsverbrechen begangen hat, zu einem anderen Ge­sell­schafts­ver­ständnis gefunden haben.
Weil wir im Sinn unserer Auffassung von Demokratie keine 'geschlossene' Gesellschaft sind, die andere ausgrenzt, sondern Menschen anderer Herkunft anerkennt. Weil wir Flüchtlinge aufnehmen, die der Hilfe bedürfen, ohne das Kalkül: "Lohnt sich das denn?"

Und in diesem Sinn bin ich auch ein absoluter Befürworter Europas.

Ich bin stolz darauf, ein Europäer zu sein, ein Deutscher, ein Franzose, ein Österreicher, ein Spanier, ein Italiener, ein Grieche, ein Bulgare, ein Rumäne, ein Däne, ein Schwede, ein Ire, ein Brite (leider nicht mehr), ein Türke (wäre ich eigentlich gerne), ein Pole, ein Ungar, ein Belgier, ein Holländer, und wer noch alles dazu gehört...

Doch bei beiden Aspekten ist "stolz" das falsche Wort und der falsche Begriff.
Denn was zählt, das ist die Dankbarkeit gegenüber der Geschichte und durchaus wei­sen Politikern, die Deutschland (als mein eigenes Heimatland) und Europa (als mei­ne eigene, positiv besetzte, friedliche Utopie) zu dem gemacht haben, was es ist.
Ein Verbund von Staaten, die in Frieden zusammenleben und in Krisensituationen ein­an­der zu helfen bereit sind.
.....

Ich wünsche allen einen guten Wochenstart. :)

23.04.2017

Der SAM und Computerkram

Der SAM verging mit viel technischem Computerkram.

Und ich bin immer noch nicht fertig mit der Auswahl, welche Programme und welche Daten zuerst auf das neue Notebook kommen sollen.

Frühabend...


So quirlig sieht es im Moment in meinem Kopf aus.^^

22.04.2017

Vorbereitungen, 500px, IrfanView und das Wochenende

Der ganze Tag verging mit weiteren Vorbereitungen für den Umzug auf das Notebook mit Windows 10.

Bei >>>500px<<< habe ich zwei weitere Bilder hochgeladen, die auf Anhieb ganz gut ankamen.

Einmal das Bild mit der Nebensonne vom >>>16/17.04.2017<<< und das Bild mit der Tulpenblüte vom >>>18/19.04.2017<<<.

Ich habe inzwischen herausbekommen, wie ich die für mich optimale Größe bei ein­ge­füg­ten Urheberanmerkungen mit IrfanView in das Bild einfügen kann.

Bei den Bildern ist jetzt ein ausgewogenes Verhältnis erreicht, dass auf den Bildern der Text weder zu aufdringlinglich groß, noch zu klein und unscheinbar erscheint.

Bei der Bildbreite des Originals von 4288 Pixeln erscheint mir persönlich die Schriftart "Tahoma" mit der Schriftgröße 42 am geeignetsten zu sein.
Das Bild wird dann danach von mir vor dem Hochladen auf eine Breite von 1500 Pixeln verkleinert, die Breite, die aktuell als Bildbreite bei der Plattform aktuell ist.

Größere Bilder werden beim Hochladen ohnehin automatisch auf eine Breite von 1500 Pixeln beschränkt.
Also kann man die Uploadzeit auf das günstigste Maß bringen, indem ein Bild vorher auf die maximal mögliche Breite von 1500 Pixeln gebracht wird.
Allerdings mache ich keinerlei Abstriche bei der Qualität der JPG-Dateien. Die Qualität ist bei mir immer auf 100% gestellt.

Für IrfanView habe ich eine Reihe von Profilen für das Einfügen von Text erstellt, bei de­nen ich jetzt unterschiedliche Schriftgrößen auswählen kann.
Ich finde übrigens, dass >>>IrfanView<<< generell ein sehr nützliches Programm und Tool ist!

Und ich habe herausbekommen, wie man diese Einstellungen von einem Computer auf den anderen transferieren kann.

Auch das wird mir beim Umstieg auf das Windows 10 Notebook noch nützlich sein.
.....

Aber heute habe ich kein Foto gemacht.
Es war bei mir einfach zu viel zu tun.
.....

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. :)

21.04.2017

Weitere Arbeit und eine Abendsonne

Heute ging die Arbeit weiter.
Es ist noch viel zu tun.

Am Abend gab es einen schönen Abendhimmel.

            Abendsonne...


Das ist aber nur eins der Fotos, die ich am Abend gemacht hatte.

20.04.2017

Kalt und viel Arbeit

Es ist ja sehr kalt zur Zeit...

Heute habe ich kein Foto gemacht.
Der Himmel sah dafür aber auch nicht lohnenswert aus.

Und ansonsten war mein Tag voll mit Computerarbeit.
.....

Auf meinem neuen Notebook mit Windows 10 habe ich am Abend den Ordner "Windows.old" gelöscht, durch den nach dem letzten Upgrade (das "Creators Update") noch die Möglichkeit bestand, zur vorigen Windows-Version zurückzukehren.
Aber das habe ich sowieso nicht vor.

  • Ich habe alle Programme, die vorher da waren, auch in der neuen Version ge­funden.
  • Inzwischen habe ich mich an das leicht veränderte Aussehen gewöhnt und finde es auch ganz gut.
  • Es werden über 20 GB Speicherplatz auf dem ohnehin nicht sehr um­fang­rei­chen SSD-Boot-Laufwerk freigegeben.
  • Nach einem Monat würde diese alte Windows-Version, die in dem Ordner "Windows.old" untergebracht ist, ohnehin automatisch vom System gelöscht.

Auf der Microsoft-Seite ist beschrieben, wie man vorgehen muss.

Ich zitiere mal von der Seite:
  1. Geben Sie in das Suchfeld auf der Taskleiste „Einstellungen“ ein, und wählen Sie den Eintrag aus der Ergebnisliste aus.
  2. Wählen Sie System > Speicher > „Dieser PC“ aus, scrollen Sie nach unten, und wählen Sie „Temporäre Dateien“ aus. (Bei mir irgendwo in der Mitte.)
  3. Wählen Sie unter „Vorherige Windows-Version“ die Option „Vorherige Versionen löschen“ und dann „Löschen“ aus.
Nun steht dieser Platz auf dem Boot-Laufwerk wieder zur Verfügung, und das System ist auch merklich wieder etwas schneller geworden.
.....

Jetzt bin ich ziemlich geschafft.

19.04.2017

Ein nachträglicher Himmel, eine Tulpenblüte und ein Sonnenuntergang

Am 16.04.2017 hatte ich neben der Aufnahme mit der Nebensonne (Eintrag vom 17.04.2017) noch mehrere andere Himmelsfotos gemacht, wovon mir eins auch noch besonders gut gefiel.

            Abend...


Gestern hatten sich die Tulpenknospen etwas geöffnet, und ich hatte gestern Abend noch mehrere Makroaufnahmen von der gleichen Position mit unterschiedlichen Tiefen­schärfen in eine der Blüten hinein gemacht.
Heute hatte ich diese Fotos mit dem Stacking-Programm zu einem Bild zu­sam­men­ge­fügt.

            Tulpenblüte...


Auch bei dieser Aufnahme konnte ich eine viel größere Tiefenschärfe in begrenztem Bereich erhalten, als es allein mit einer Aufnahme für mich möglich gewesen wäre.

Am Abend hatte ich noch den Sonnenuntergang festgehalten.

            Sonnenuntergang...


Und ich war gerade rechtzeitig oben auf dem Speicher, um mitzubekommen, wie die Sonne hinter dem Baum am Horizont unterging.

18.04.2017

Ostermontag, böse Ware, Windows Mail Nachrichtenspeicher und der Wochenbeginn

Heute war mein PC kaum zu verwenden, weil alles ungewöhnlich langsam verlief und die Festplatte fast ständig in Betrieb war.
Und der Arbeitsspeicher war praktisch immer zu 100% ausgelastet.
Was das Problem war, konnte ich nicht so recht erkennen.

In der ganzen letzten Zeit lief der Computer zwar auch schon relativ langsam, aber nicht so, dass es mir verdächtig vorkam, weil ich auch speicherintensive Programme benutzt hatte. Ich hatte es eher darauf zurückgeführt.

Doch heute erschien mir alles sehr seltsam. Da konnte was nicht stimmen.
Ich habe dann die Festplatte nach Adware und Malware usw. duchsuchen lassen und eine Reihe von Kandidaten gefunden, die verdächtig waren. Genauer gesagt, sogar 145 Dateien!

Nachdem ich diese Programme entfernt und den Computer neu gestartet hatte, lief alles wieder schnell wie gewohnt.

Puuh, ich bin heilfroh, dass das geklappt hatte.
.....

Windwows Mail konnte ich jetzt so umstellen, dass der Nachrichtenspeicher nicht mehr auf dem SSD-Laufwerk liegt, sondern auf der größeren Festplatte.

Und das so einzurichten, lohnt sich auf beiden Notebooks, sowohl dem mit Windows 8.1, als auch auf dem neuen mit Windows 10, denn beide verwenden als Boot-Laufwerk ein SSD-Laufwerk, wo der Nachrichtenspeicher voreingestellt ist.

Heute bin ich bei der Suche nach Informationen dazu auf den entsprechenden Hinweis im Internet gestoßen, wie man es machen kann.

Und im Grunde genommen ist es völlig einfach, wenn man weiß, wo man es überhaupt einstellen kann.
Da habe ich heute auch schon einen Eintrag zu gemacht. :)
>>>Nachrichtenspeicher bei Windows Mail umstellen<<<

Ich war ja ziemlich doof, dass ich nicht eher darauf gekommen bin, im E-Mail-Programm selbst mal systematisch alle Einstellmöglichkeiten zu überprüfen.^^

Und geilo...
Ich habe durch Kopieren alle Mailordner einschließlich der E-Mails E-Mails darin jetzt auf dem neuen System verfügbar, ohne den Umweg über das Exportieren und Importieren zu nehmen.
Auch das SSD-Bootlaufwerk meines Win 8.1 Notebooks ist jetzt von den E-Mails ent­las­tet.

So, Ostern ist jetzt vorbei.
Morgen beginnt wieder der Alltag. Da kommen auch die Klavierkinder wieder ins Haus. :)

17.04.2017

Speicherort der Nachrichten des E-Mail Programms Windows Mail ändern

Wer einen Computer hat, bei dem das Boot-Laufwerk ein SSD-Laufwerk ist, was ohnehin meistens nicht so viel Speicherplatz aufweist wie ein HDD-Laufwerk, für den kann es zum Problem werden, wenn der freie Platz auf dem Boot-Laufwerk durch den E-Mail-Ver­kehr immer weiter eingeschränkt wird.

Bei einem Computer, auf dem beide Arten von Laufwerk zur Verfügung stehen, bietet es sich an, den Nachrichtenspeicher des E-Mail-Programms auszulagern und auf dem HDD-Laufwerk einzurichten.

Allerdings ist zu beachten, dass dann zunächst jeder Computerbenutzer Zugriff auf die E-Mails hat.
Beim Boot-Laufwerk wären sie innerhalb des eigenen Benutzerkontos untergebracht, wo­rauf man nur selbst Zugriff hat, wenn das Benutzerkonto z. B. durch ein Passwort ge­schützt wird.

Diese Überlegung entfällt aber, wenn man selbst der alleinige Nutzer des Rechners ist.
Dann lässt sich der Computer ja mit einem Passwort schützen, um zumindest Nor­mal­an­wen­dern den Zugang zu den E-Mails zu verwehren.

Die Einstellung für den Nachrichtenspeicher wird im Windows Mail-Programm durch­ge­führt.

Unter:
Extras / Optionen... / Erweitert
klickt man unten auf den Button: "Wartung...".

Eine neue Dialogbox öffnet sich, in der man bei dem Button "Speicherordner..." einen neuen Ordner für den Nachrichtenspeicher wählen kann.

Wenn man einen anderen Speicherort festgelegt hat, muss man das E-Mail-Programm zunächst schließen, und nach einem neuen Start von Windows Mail ist der Nachrichtenorder umgestellt.

Tipp:

Wenn im E-Mail-Programm bereits E-Mails und Unterordner mit E-Mails vorhanden sind, die erhalten bleiben sollen, gibt es eine einfache Lösung, diese im E-Mail-Programm an dem geänderten Speicherort zugänglich zu haben.

Der alte, voreingestellte Speicherort ist zu finden unter:

C:\Benutzer\[Benutzername]\AppData\Local\Microsoft\Windows Mail

Dieser Ordner "Windows Mail" wird komplett in einen gewünschten Ordner auf der an­de­ren Festplatte kopiert.
Dann stellt man im E-Mail-Programm wie oben beschrieben auf diesen kopierten Ordner "Windows Mail". Nach dem Neustart von Windows Mail sind alle E-Mails wie vorher vorhanden.

Ostern, ein Stacking-Programm, Makrofotografie, eine Nebensonne und der Wochenstart

Ostern ist bei uns so ein bisschen ins Wasser gefallen.
Am Mittag hatte es sogar mal etwas geeiselt.
Es wirkte draußen sehr ungemütlich. Gerade richtig, um im Haus zu bleiben.

Aber die Ostereier haben trotzdem geschmeckt. :)

            Ostereier...


Aber alle sind die natürlich heute nicht verputzt worden.^^.
....

Ich habe heute zum ersten Mal bei der Makrofotografie ein Stacking-Programm benutzt, um die Tiefenschärfe im Makrobereich zu vergrößern.

Normalerweise ist die Tiefenschärfe bei einer Makroaufnahme mit kleinster Blende (bzw. offender Blende) immer sehr gering.
Für bestimmte Aufnahmen ist das ja auch sehr gut. Zum Beispiel kommt bei der Auf­nahme von gestern ja gerade besonders zu Geltung, dass der Fokus auf nur einer der drei Knospen liegt, während die anderen beiden unscharf bleiben.
Und ich liebe das Bild von gestern. :)

Aber oft möchte man mehr Einzelheiten auf einer Makroaufnahme sehen und nicht nur einen ganz begrenzten Bereich. Dazu muss man die Blende vergrößern und gleichzeitig die Aufnahmezeit verlängern.
Gleichzeitig ist dann jedoch auch der Hintergrund nicht mehr ganz so unscharf und ver­liert den malerischen Effekt, was manchmal nicht erwünscht wird.

Da hilft dann eine Stapelung mehrerer Aufnahmen übereinander, bei denen für die Auf­nah­men jeweils unterschiedliche, in die Tiefe gestaffelte Schärfebereiche eingestellt wer­den.

Als Objekt für diesen Versuch habe ich mir die Tulpe von gestern ausgesucht, die ich auch am gleichen Abend in mehreren Fokussierungsebenen hintereinander fotografiert hatte.

Ich hatte dazu sechs Aufnahmen mit dem Stativ gemacht. Ein Stativ ist für solche Auf­nahmen im Grunde genommen unerlässlich, damit man stets den gleichen Ausschnitt hat.

Ich zeige zunächst die sechs Einzelbilder.
(Alle mit Blende F/3.2, ISO 100, Belichtungszeit 1/3 Sekunde)

            Fokus auf linker Tulpenknospe...


            Fokus auf dem Blatt hinter linker Tulpenknospe...


            Fokus auf dem Blatt vor mittlerer Tulpenknospe...


            Fokus auf mittlerer Tulpenknospe...


            Fokus auf dem Blatt links von rechter Tulpenknospe...


            Fokus auf rechter Tulpenknospe...


Und hier ist das Endergebnis, was das Stacking-Programm daraus gemacht hat.

            Endresultat...


Für einen ersten Test fand ich das Ergebnis ziemlich verblüffend.

Die Tulpe hatte ich mir übrigens gestern schon im Hinblick auf den Test für dieses Pro­gramm als Objekt ausgewählt, weil es als 'Härtetest' bereits einige Heraus­for­de­run­gen beinhaltet, die Grenzen eines solchen Programms herauszufinden.

Die Anforderungen waren, drei Knospen, die auf dieser kurzen Entfernung doch relativ weit auseinanderlagen und bei Einzelbildern nur einzeln scharfgestellt werden können, zusammen in einem Bild zu vereinen.

Die Wirkungsweise solcher Stacking-Programme beruht darauf, dass sie die scharfen Be­rei­che ermitteln können und diese mit den anderen scharfen Bereichen aller Bilder über­ein­ander­legen und mischen.

Hier bei diesem 'Härtefall' müssten beim Endergebnis noch ein paar Kleinigkeiten nach­ge­bessert werden. (Z.B. die leichte 'Aura', die manche Scharfbereiche umgibt und die daher rühren, dass auf anderen der Bilder diese Bereiche eben sehr unscharf sind. Und ein paar 'Artefakte' sind an der rechten Tulpenknospe entstanden, die sich aber sehr leicht entfernen lassen. Das ist aber nur bei größeren Bildformaten zu sehen.)
Trotzdem hat mich das Ergebnis sehr überzeugt.

Weil das verwendete Programm kostenfrei für einen Download zur Verfügung steht, kann ich es nur uneingeschränkt empfehlen!

Es handelt sich um das Programm:
>>>CombineZP<<<
(Ich war übrigens 2013 schon mal darauf gestoßen, wie ich in meinen Unterlagen heraus­ge­funden habe.)

Und die deutsche Beschreibung, um sehr schnell einen Erfolg damit zu haben, und an die ich mich auch der Einfachheit halber bei dieser Tulpenaufnahme gehalten habe, ist >>>hier<<< zu finden.

Ich freue mich schon darauf, das Programm bei Objekten anzuwenden, wo es um viel ge­ringere Entfernungen in der Tiefe geht. (Solche 'Aurawirkungen' würden dabei nämlich nicht entstehen.)
Bisher konnte ich solche Makroaufnahmen immer nur mit einer größeren bzw. sehr großen Blende und langer Belichtungszeit regeln. Aber mit so einem Programm eröffnen sich wirklich neue Möglichkeiten.

Ich finde das einfach toll und werde es sicher noch häufig verwenden.
.....

Am frühen Abend gab es eine Nebensonne am Himmel zu sehen.

            Nebensonne...


Morgen ist Ostermontag. :)

Und da wünsche ich allen einen guten Wochenstart. :)

16.04.2017

Karsamstag, Pat und Patachon, Patachon lebt und Ostern

Das mit dem E-Mail-Programm habe ich heute noch nicht hingekriegt.
Ich habe lange Zeit damit verbracht, Informationen herauszufinden, wie man es doch hinbekommen könnte.
Aber bisher bin ich noch nicht fündig geworden.

Die Grundproblematik ist mir auch klar.
Aber wie man es austricksen könnte, weiß ich noch nicht.
.....

Heute Mittag fuhren Pat und Patachon mit der kleinen Pferdekutsche an unserem Haus vorbei. :)
Und sie sind hier auf dem Blog schon >>>ein paar Mal<<< erwähnt.
Sie waren lange Zeit nicht hier, und wenn, dann immer nur mit dem 'Leuchtturm' Pat, der eine von beiden. Und häufig auch mit nur einem der beiden kleinen hellbraunen Ponys mit blonden Pferdemähne.

Aus irgendeinem Grund fand ich das heute sehr schön.
Patachon lebt! :)

Ich hatte schon befürchtet, dass einer der beiden (der 'Beiwagen' Patachon) womöglich gar nicht mehr am Leben sei. Beide waren ja schon älter, als sie immer mit ihrem Pfer­de­wä­gel­chen bei uns vorbeikamen.
Und dann kam zuletzt nur noch Pat vorbei. Wie gesagt, wenn überhaupt.

Heute nun saßen beide auf dem Kutschbock,- vorneweg die beiden Ponys, auf dem Kutsch­bock der lange Pat und der kleine Patachon, und im kleinen Wagen noch min­des­tens drei weitere Personen. Und Patachon unterhielt sich angeregt mit den Mit­fahrern. :)
.....

Am frühen Abend gab es mal tolle Wolkengebilde am Himmel.

            Wolkengebilde...


Und als Ausklang am Abend vor Ostern kommt noch ein Foto von heute Abend.

            Tulpenknospe...


Ich wünsche allen frohe Ostern. :)

Ob man nun dem christlichen Glauben angehört, einer anderen Religion oder gar keiner Religion...
Alle brauchen in irgendeiner Weise ein Zeichen der Hoffnung, dass es es auch dann wei­ter­geht, wenn alles vorbei scheint. Und selbst wenn es der Tod ist, der letztendlich allem ein Ende gesetzt hat.

Selbst die, die nicht gläubig sind in einem religiösen Sinn (und das meine ich nicht in einem 'kirchlichen Sinn'), können allenfalls sagen, dass es für sie selbst mit dem Tod vor­­bei ist. Aber keineswegs, dass sich diese Aussage auf irgendwen anderen bezieht und erst recht nicht auf die Welt an sich, die so unendlich viel größer ist, als der menschliche Geist überhaupt zu erfassen imstande wäre.

Und nebenbei gesagt: Die Bräuche und Traditionen sind der Kitt, der Kulturen zu­sam­men­hält. Ob man diese nun befürwortet oder nicht.

Und in diesem Sinn wiederhole ich:
Frohe Ostern! :)

15.04.2017

Karfreitag und Restaurationen von Excel und Windows Mail

Auch heute am Karfreitag hatte ich keine Zeit zur Besinnung gefunden.

Ich habe das Excel-Programm auf dem Win10-System wieder restaurieren können und die Makros zugriffsfähig gemacht.
Und die selbsterstellten Icons, mit denen die Makros aufgerufen werden können, sind jetzt auch wieder da.

Die zweite Hürde, nämlich das E-Mail-Programm Windows Mail lauffähig zu machen, habe ich auch genommen. Es funktioniert wieder.

Nun mache ich mich noch an eine andere Aufgabenstellung.
Ich möchte dieses Programm nämlich in einem anderen Ordner auf einer anderen Fest­platte unterbringen, damit es nicht in Gefahr kommt, bei irgendeinem Windows-Update erneut lahmgelegt zu werden.
Und außerdem wäre es dann nicht auf dem Flash-Laufwerk untergebracht.

Und am System habe ich eine Reihe von Einstellungen vorgenommen, um mir alles an meine individuelle Arbeitsweise anzupassen.
So allmählich wird mir das System auch vertraut, und ich freunde mich langsam mit Win­dows 10 an.^^
.....

Meine Freundin hatte gestern die Ostereier gefärbt, und am Abend habe ich auch ein Foto von dem Ergebnis gemacht.

Das stelle ich aber heute noch nicht auf den Blog.
Denn ich finde, das passt nicht zu Karfreitag.
.....

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. :)

14.04.2017

Gründonnerstag, der Servicemüll und Big Data

Heute war Gründonnerstag.
Doch es war keine Zeit der Muße möglich. Ich habe noch so viel zu erledigen.
.....

Heute habe ich bei einer Bank von mir eine Überweisung durchgeführt und etwas später kam eine Bestätigungsmail:

"Möchten Sie diesen Servicemüll künftig nicht mehr erhalten?"

Öhm ja, aber ich hatte mich verlesen, denn in Wirklichkeit hieß es dort:

"Möchten Sie diese Servicemail künftig nicht mehr erhalten?" :D
.....

Auf dem Windows 10 Rechner hatte ich gestern Abend ein Windows Update auf die neueste Windows-Version gemacht: dieses "Creators Update".
Ich wusste aber auch gar nicht, dass es sich um 'dieses' große Windows-Versions-Up­date handelte. Ich dachte, es sei ein ganz gewöhnliches Windows-Update.

Das hat ganz schön lange gedauert. Doch ich habe es dann laufen lassen. Dreimal Com­pu­ter-Neustart mit gefühlt endloser Wartezeit.... Das lief den ganzen Abend.
Die davor liegende Downloadzeit weiß ich nicht mehr, aber die Installaionszeit mit den drei Computer-Neustarts nahm etwa eine Stunde in Anspruch.

Zuerst fand ich es ein bisschen irritierend, dass die Zugriffe auf bestimmte Programme (oder 'Apps', ein blödes Wort, wie das so schön Neu-Irgendwas heißt^^), die vorher da waren, jetzt nicht mehr als Symbole und Links vorhanden sind.
Besonders um ein Programm tat es mir leid, der "3D Builder". Aber ich habe dann he­raus­­be­­kommen, dass dieses Programm nach wie vor vorhanden ist. Dieses Programm finde ich wirklich gut.

Man muss es auf dem System suchen, woran man ja nicht unbedingt in erster Linie denkt, und auch, wo und wie man suchen muss. Das ist ein kritischer Punkt bei dem Update.

Das Paint-Programm gibt es jetzt auch als 3D-Programm. Auch das finde ich ganz span­nend, was man damit machen kann.
Aber noch ist die alte Version des gewohnten Paint-Programms da und lauffähig, obwohl ich auch gelesen hatte, dass es wohl in Zukunft entfallen soll.

Leider hat mir dieses Update einige meiner Anpassungen, die ich schon fertig hatte, wie­der vermatscht.

Die Makros meines alten Excel-Programms (Excel 2000) sind wieder futsch.
Und diese Makros brauche ich nun wirklich, um effektiv mit den Tabellen auf dem neuen Notebook arbeiten zu können.

Und das WinMail-Programm ist auch wieder deaktiviert und nicht mehr als E-Mail-Pro­gramm für mich in seiner gewohnten Form verfügbar.

Das muss ich jetzt erst alles wieder zurechtfummeln.

Ich habe jetzt übrigens mal "Cortana" zugelassen, um es zu testen.
Ich weiß inzwischen auch, wie ich die Datenverbindung zu Microsoft jederzeit wieder de­aktivieren könnte.

Es ist leicht 'befremdlich', sich plötzlich mit seinem Computer 'unterhalten' zu können. (Soweit man das Unterhaltung nennen kann.)
Aber lustig ist das schon.

"Hey Cortana, jodel für mich."
Und Cortana fängt an zu jodeln. :D
Oder:
"Hey Cortana, erzähl mir einen Witz."
Und Cortana erzählt einen Witz.

Aber so ein Assistent (bzw. eine Assistentin, weil es ja eine Frauenstimme ist), ist im Grun­de genommen völlig überflüssig. Echt Killefitt... ^^

'Noch' muss man allerdings sagen, denn wer weiß, was in der Zukunft alles möglich ist.

Gestern Nacht kamen z.B. bei ZDFinfo so Beiträge zum Thema, was mit künstlicher In­tel­li­genz aktuell ist und was in Zukunft möglich wäre. Und diese Entwicklung ist atem­be­rau­bend. Oder erschreckend? Manches ist sehr ambivalent...
Auf jeden Fall aber sehr spannend.

"Cortana" als Assistentin in Windows 10 ist dagegen noch ein 'Klacks'...
Doch schon ist auch für Normalverbraucher der Fuß in der Tür.
Big Data? Der 'gläserne' Mensch? Bewegungsprofile? Einkaufsverhalten? Zah­lungs­ver­kehr?
Joah, geschissen...!!!

Darum geht es doch längst gar nicht mehr in der ganzen Fragestellung.

Wenn die KIs (die künstlichen Intelligenzen) irgendwann in Verbindung mit Maschinen und Robotern so weit entwickelt sind, dass sie sich selbst vervielfältigen und verbessern und entwickeln können, dann wird die heutige Fragestellung, was die Werbefirmen (oder Krankenkassen oder Behörden oder wer auch immer) mit 'Big Data' versuchen, uns mund­­ge­­recht anzudrehen, nur ein klitzekleiner Witz sein.
Und diese Entwicklung ist bereits in vollem Gange!

Wir leben am Anfang einer Zeit, von der niemand sagen kann, ob sie uns einen Ent­wick­lungs­schub einer ganzen Größenordnung beschert, einen Quantensprung nach vorn, oder die Menschheit ins Verderben und den Untergang führen wird.

Ich tendiere zum Ersteren...
Denn ich neige nicht zum Defätismus.
'Defätismus' würde bedeuten, dass der Mensch die 'Niederlage' bereits eingestehen wür­­de, bevor ein solches Ereignis eingetreten wäre.

Doch was diese zukünftigen Entwicklungen für den Menschen wirklich bedeuten würden, könnte heute noch niemand definitiv sagen.

13.04.2017

Technischer Kram und sonst nichts

Heute habe ich mich nur mit technischem Kram auf dem Computer und mit Excel-Formeln befasst.

Sonst gab es weiter nichts.

12.04.2017

Tabellen und ein Sonnenuntergang

Heute habe ich ausschließlich an den Tabellen gearbeitet.

Und jetzt bin ich ziemlich geschafft.

Am Abend gab es einen schönen Sonnenuntergang.

            Sonnenuntergang am Abend...


Den hatte ich eher nur durch Zufall aus dem Dachfenster im Treppenhaus gesehen.
.....

Es geht zum Trinken wirklich nichts über klares Wasser. Das ist einfach klasse. :)

11.04.2017

Wochenbeginn und eine Taube

Zuerst war es heute bei uns tagsüber ziemlich grau.
Aber am späten Nachmittag wurde das Wetter doch ganz schön.

Ich habe dann eine HDR-Aufnahme gemacht, eine Serienaufnahme von drei Fotos mit drei unterschiedlichen Belichtungseinstellungen.

            Wolkenaufnahme...


Auf dem Dachfirst vom Nachbarhaus hatte ich am Abend eine Taube entdeckt.
Eigentlich waren es zwei turtelnde Tauben, aber ich habe nur den Täuberich ins Visier genommen.

            Täuberich...


Ich nehme jedenfalls an, dass es aufgrund der Färbung das männliche Tier war.
.....

Ich werde in der nächsten Zeit wohl alle Kreativprojekte erst einmal auf Eis legen müs­sen, weil ich auf dem Computer noch so viel andere, dringende Sachen vor­zu­be­rei­ten und zu erledigen habe...
Und man kann leider immer nur eine Sache auf einmal machen.

10.04.2017

Auszeit, Irritation und der Wochenstart

Heute habe ich mir mal eine Auszeit von allen anderen kreativen Projekten genommen und mich ganz der Geschichte in meinem Buch gewidmet.

Da muss ich mich erst mal wieder richtig einarbeiten, was nach so einer längeren Zeit gar nicht so einfach ist.
.....

Am 01.04.2017 hatte ich ein Bild vom Himmel bearbeitet, was ich als Über­ra­schungs­ef­fekt ganz interessant fand.

            Positiv oder Negativ...?


Das Originalfoto kann man als MouseOver-Bild sehen.

Das Originalfoto ist etwas kontrastreicher gemacht und mit höherer Sättigung be­ar­bei­tet, dann als Farb-Negativ dargestellt und horizontal gekippt.
Das führt zu einer überraschenden Irritation.

Ich fand es deshalb so interessant, weil trotz Negativ-Bild diese Wolkenwirkung da ist.
Man käme auf den ersten Blick gar nicht darauf, dass es sich um eine Negativ-Bild han­delt.
.....

Ich wünsche allen einen guten Wochenstart. :)

09.04.2017

Der SAM und das Schreibprogramm

Heute habe ich mir am Nachmittag die neuen Einstellmöglichkeiten der neuen Version des Schreibprogramms angesehen.

Eine Sache, die neu ist, war bei mir allerdings nicht so, wie es bei den Neuerungen be­­schrieben ist.
Aber ich habe herausgefunden, woran es lag, und behoben und in der Gruppe auch schon einen Tipp dazu geschrieben, wie man vorgehen muss.

Zu kreativen Sachen, die ich für heute eigentlich vorüberlegt hatte, bin ich aber leider nicht gekommen.

08.04.2017

Freitag, Alpha, Astrofotografie, Zwiebelkuchen und das Wochenende und Big Titels

Nun bin ich wirklich ein Alpha.^^
Am Nachmittag habe ich bei passenden Lichtverhältnissen mein neues >>>super­schar­fes Ra­sier­messer<<< endlich an mir ausprobiert und eingeweiht.^^

Ich habe als ersten Schritt meinen Bart in Form gebracht. Der war inzwischen zum un­ge­bän­dig­ten, ungezügelten Vollbart mutiert.^^
Nun ist er etwas klarer ausrasiert.

Und es klappte gut. Ich habe ein Gespür dafür bekommen, wie das Messer zu halten und die Klinge zu führen ist, wie es sich anfühlt und was man sich trauen kann.

Ich habe allerdings für manche Stellen eine Rasiermesserhaltung herausgefunden und bevorzugt, die ich bisher bei allen möglichen YouTube-Videos noch nie gesehen hatte.
Und diese Haltung klappt bei mir hervorragend,- viel besser als die herkömmlichen und immer wieder gezeigten und vorgeführten Haltungen.

Alles ist problemlos ohne jede Blessur abgelaufen.^^
So gesehen hatte sich meine lange Vorbereitung darauf für mich auch gelohnt. Vorher hatte ich einen Höllenrespekt vor der Schärfe dieser Klinge, weshalb ich nicht einfach 'drauflosprobieren' wollte.
.....

Bei meinem Lieblings-Schreibprogramm >>>Papyrus Autor<<< ist heute die neue Version 8.5 herausgekommen. :)
Alle in der Gruppe zu diesem Programm haben schon die ganze Zeit darauf gewartet.
Ich auch.^^

Ich habe es auf dem Notebook auch bereits installiert und gestartet. Alles funktioniert problemlos.
Morgen werde ich es auch auf dem PC installieren und mir ansehen, welche Ver­än­de­run­gen und Ver­besserungen eingearbeitet worden sind.
.....

Eins meiner nächsten größeren Projekte bei der Fotografie wird sicher die Astrofotografie sein.

Ich habe ja inzwischen schon einige persönliche Erfahrungen mit der RAW-Bearbeitung von Fotos gesammelt und auch mit der nachträglichen Bildbearbeitung und künst­le­ri­schen Verfremdung von Bildern.
Was mir aber bislang sehr fehlte, das war die Fotografie und Ablichtung des Nacht- bzw. Sternenhimmels. Das hatte mich schon immer fasziniert.

Vorgestern und gestern war ich nun auf den Komplex der Astrofotografie gestoßen und habe mich ein bisschen näher damit befasst.
Auf diesem Sektor ist wirklich eine Unmenge an Informationen über Fotografie und die Funktionsweise von Bilderfassungen mit DSLR-Kameras an sich zu erfahren. Also auch die technische Seite, wie man vorgehen muss.

Falls meine geplanten Versuche in dieser Richtung auch mal erfolgreich sind, werde ich bestimmt die Ergebnisse und die Links zu den Informationen hier auf dem Blog zeigen.

Jedenfalls habe ich mir heute schon zwei (kostenfreie) Programme, die solche Auf­nah­men ermöglichen, heruntergeladen und werde sie morgen auf dem PC in­stal­lie­ren.

Auch diese Links zu den entsprechenden Downloadseiten werde ich hier veröffentlichen, wenn es soweit ist.

Auf jeden Fall bin ich heiß auf dieses Projekt.
Denn es ermöglicht, selbsterstellte Hintergründe des Nachthimmels für Bild­be­ar­bei­tungen zu schaffen, wie ich es hier bei einem >>>Beispiel<<< mal an­ge­wen­det habe. (Das MouseOver-Bild, was sichtbar wird, wenn man den Maus­zeiger über dem Bild schwe­­ben lässt.)
.....

Bei uns ist heute:

Freitag,- Zwiebelkuchentag... !

Hmmmmm... :)
:D

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. :)
Macht was daraus! :)
.....

Na, ihr SEOten, das ist doch mal ein Titel! :D:D:D

Wie sagte Russ Meyer schon immer?
"Ich will 'Big Tits'!"

Und ich will 'Big Titels' :D

07.04.2017

Verwaltungskram und so SEO-Gedöns

Heute habe ich eigenlich nur Computer- und Daten-Verwaltungskram gemacht...
Naja, das muss ja hin und wieder auch immer sein.

Ich muss ja auch noch viel vorbereiten für den 'Umzug' auf das Windows 10 Notebook.
.....

So SEO-Analysen meckern mich ja immer an, dass meine Titel im Blog zu lang sind, und dass Google und andere Suchmaschinen das gar nicht so mögen.
Wisst ihr was, ihr SEOten? Ihr könnt mich ja alle mal. Also echt...
Meine Titel sind mein Markenzeichen! Jawolll! :D
Das ist sozusagen ein Alleinstellungmerkmal.
Da geht mir das Ranking am Irgendwas vorbei.

Es hat begonnen mit Titeln wie: "Dies" und "das", wobei beides immer aus völlig un­ter­schied­lichen Dingen des Tages herrührten.
"Dies" hatte in der Regel keinen oder einen unbestimmten Artikel und "Das" be­kam einen bestimmten Artikel verpasst. Das konnte aber auch variieren. (Wie z. B. "Der SAM ... usw.^^)
So hat sich das als Form bei mir eingebürgert.
Und irgendwie wurde das eben auch zum Markenzeichen.

Irgendjemand, ich weiß nicht mehr wer, hatte sich sogar mal dafür entschuldigt, dass er 'meinen' Titel verwendete, wobei es lediglich um die Kombination zweier unter­schied­li­cher Bereiche ging, die mit einem "und" verbunden waren.^^

Geplant als "Alleinstellungsmerkmal" war das ja nie. Aber irgendwann machte mir das Spaß, es immer in dieser Art zu verwenden.

Also, da werde ich auch nicht in Zukunft auf die SEOten hören.
Na gut, eben hatte ich mal zwei von den Javascript- Sachen entfernt, weche die SEOten so bemäkelt haben.^^

06.04.2017

Keine Werbesender mehr, der Brilli und andere USB-Sticks

Heute am 05.04.2017 sind wir eine Woche werbesenderfrei.

Und wie habe ich es am Abend so schön in die Welt gezwitschert?
"Danke an #freenet.tv für die Einführung der Kosten bei den Werbesendern! Da wir die­se nicht zahlen, sind wir inzwischen frei von Werbung. :D"
(Freenet müsste ja bezüglich der zusätzlichen Kosten eigentlich Free-unnett heißen.^^)

Und das Fazit der letzten Woche ist wirklich so, dass man ohne große Umstellung auch auf diese ganzen Serien der Werbesender verzichten kann.
Wenn man bedenkt, dass das ja auch nur irgendwelche 'abgenudelten' Sachen aus den USA sind, die dort schon längst zum alten Eisen gehören, dann ist es wirklich kein Ver­lust.

Also, freenet.tv: Tschüssi und auf Nimmerwieder- und Sowiesoniegesehen.^^
.....

Ich habe heute mal alte USB-Sticks von mir reanimiert.

Da war noch ein Stick mit 512 MB und einer mit 2 GB. Abgesehen auch von den beiden, die ich neulich in Verbindung mit dem DVBT2-Receiver für Aufzeichnungen vorbereitet hat­te.
Die ersten beiden hatte ich jetzt lange Zeit nicht mehr benutzt.
Der 512 MB hatte mir für den Datenaustausch irgendwann mal nicht mehr gereicht, und ich hatte mir einen größeren besorgt.
Und der mit 2 GB war auch irgendwann mal zu begrenzt.

Beide hatten irgendwann aber auch mal Macken und produzierten Fehlermeldungen und waren nicht mehr verlässlich einzusetzen.
Neulich hatte ich aber auch herausgekriegt, wie ich das beheben konnte.

Und heute hatte ich sie mir mal vorgenommen.

Jetzt habe ich wieder einen funktionsfähigen 512 MB, einen 2 GB, einen 4 GB (aktuell bis­her genutzt), noch einen 4 GB Stick und einen 8 GB Stick des gleichen Fabrikats. Die letzten beiden sind auch schon flach und schmal genug, dass sie gleichzeitig in zwei über­ein­an­der­liegende oder nebeneinanderliegende USB-Buchsen passen. Die ersten drei sind noch so dick, dass sie in die heutigen Steckplätze gar nicht mehr zu­sam­men rein­pas­­sen. Von denen kann nur jeweils einer verwendet werden.

Der Stick mit den 512 MB hatte übrigens damals, als er neu war, eine nahezu 'gi­gan­ti­sche' Speicherplatzgröße.^^
Ich nannte den immer meinen "Brilli", den Brillianten unter meinen externen Spei­cher­me­dien.
Soviel ich mich erinnere, betrug damals die herkömmliche Standard-Größe bei den Sticks 128 MB.

Den Brilli werde ich jetzt zur Aufbewahrung einer Sicherheitskopie meines pass­wort­ge­schütz­ten Passwortarchivs verwenden und für andere besondere Daten, die nicht so spei­cher­platz­auf­wendig sind.
Von solchen Sicherheitskopien so immens wichtiger Daten an unterschiedlichen Stellen kann man gar nicht genug haben.
Allerdings sollte man auch nicht vergessen, sie immer auf dem aktuellsten Stand zu halten.

So kommt der Brilli auch wieder zu alten Ehren. :)

05.04.2017

Fertig und Überlegungen für Ostern

Der Quartalsabschluss ist jetzt fertig. :)
.....

Ich habe meine Fotos mal zum Thema 'Ostern' durchforstet und eine ganze Anzahl da­von gefunden und kopiert.
Vielleicht gelingt es mir, noch vor Ostern etwas daraus fertigzustellen, was ich verwerten kann.

Aber wie immer bin ich eigentlich mal wieder viel zu spät dran für so etwas.^^

04.04.2017

Wochenbeginn und der Quartalsabschluss

Heute war ich den ganzen Tag mit dem Quartalsabschluss beschäftigt.
Und ganz fertig bin ich immer noch nicht damit.

Jetzt bin ich auch ziemlich geschafft.
Zu einer Bildbearbeitung reicht es heute nicht mehr.
Naja, abgesehen davon, dass ich heute auch überhaupt kein Foto gemacht hatte.^^

Ich hatte nur eben bei 500px ein neues Bild hochgeladen, was ich vorher auf die ma­xi­male Größe gebracht habe, die bei dieser Plattform möglich ist.
...