Seifenblasen... 

Beschreibung


Eine Entdeckung der Möglichkeit zum Schreiben von "Zettelchen" für mich und andere
.....

"A blog a day keeps the blogger to stay." ^^ (Tamaro)

17.06.2013

Ein Sonntags-Eis, die Design-Hürden und der Wochenstart

Heute gab es wieder ein Eis. :)

            Ein Sonntags-Eis...


Aber heute schmeckte das Vanille-Eis irgendwie nicht nach Vanille.
.....

Ich finde, eine 'Rundumerneuerung' eines Blogs und seines Designs mag ja dann bei der betreffenden Seite etwas 'moderner' und 'frischer' wirken, doch es kann oft der Todesstoß für den Wiedererkennungswert sein.

Eben war ich mal durch Zufall auf einen Blog gestoßen, wo mir die Adresse und der Vorname des Users bekannt vorkam. Und erst nach langem Hin und Her kam mir die Erinnerung daran, was es mal für ein Blog war. (Ich hatte ihn mal regelmäßig be­sucht.)
Wäre es ein fremder Blog gewesen, wäre ich ziemlich schnell weggegangen und nie wieder dort hin zurückgekehrt, denn die Informationen, nach denen ich suchte, wa­ren durch die neuen Möglichkeiten wie bei einem Puzzle versteckt.
Klar, derjenige ist stolz, dass andere es für ihn 'so toll' gemacht haben, und von der Umsetzung der neuen HTML-Funktionen aus gesehen ist es ja auch be­ein­druckend. Doch ein­la­dend zum Wiederkehren auf so einen Blog ist es nicht.
Ich will nicht wie bei einem Computerspiel erst einmal all diese neckischen Spielereien erkunden.

Erneuerung eines Blogs 'ja'.
Doch wenn, dann nur in kleinen Schritten, welche den wesentlichen Charakter immer noch erkenntlich lassen.
Veränderungen müssen dann Schritt für Schritt geplant und nach und nach allmählich umgesetzt werden.
Alles andere, finde ich, ist eher fatal.

Hätte ich den betreffenden Blog im alten Design angetroffen, hätte ich sofort ge­wusst, um wen es sich handelte, und ich hätte versucht, den Anschluss zu finden, was ich damals als letztes gelesen habe, und dann weitergelesen und wäre morgen bestimmt noch einmal hingegangen, um zu sehen, was es Neues gibt.
Aber so, mit dem neuen, gänzlich anderen und fremden Design, bin ich wieder ge­gan­gen, als mir einfiel, wer es war. Denn mich durch das neue Design erst einmal durchzuwursteln, war mir viel zu mühsam und aufwendig gewesen. Und ich weiß, ich werde den Blog auch nicht noch einmal aufsuchen.

Ich bin sicher kein Maßstab, und viele mögen die neuen Möglichkeiten. Das kann je­der ja so machen, wie er will.
Aber ich weiß nur von mir, ich gehe gern auf die Blogs, auf denen man sich auf Anhieb wohlfühlt, weil man merkt, es wird etwas vom eigenen Erleben erzählt.
Und ich liebe diese Blogs, auf denen man viele Einträge scrollen kann, um sofort den Anschluss zu finden, was man zuletzt gelesen hatte. Und ich mag es, bei diesen Blogs z.B. im Archiv zwischendurch noch einmal ganz weit zurückzugehen und mich zu erinnern, wie das z.B. vor einem Jahr um die gleiche Zeit war.
Wenn etwa nur der letzte Eintrag zu sehen ist, der Rest aber nur durch auto­ma­ti­sches Auf­klappen, dann sehe ich mir nur den letzten Eintrag an, was dann bedeutet, dass ich den vorigen und den davor vielleicht gar nicht gelesen habe. Irgendwie geht dann verloren, das, was auf dem Blog erzählt wird, mitzuerleben.
Diese Kachel-Designs sind für mich als Blog-Besucher tödlich. Ich klicke dort kaum auf irgendein Bild, um dann erst zum Eintrag zu kommen.

Es gibt eine Reihe von Blogs, die ich durch Blog-Zug entdeckt und gern besucht habe. Aber regelmäßig lesen tue ich nur noch die, welche nicht mit diesen ganzen Spie­le­reien der Designs angefangen haben, die ja so überwältigend toll aussehen (dem stimme ich ja auch zu), aber die so überhaupt keine Lust machen, sich intensiver mit dem Bloginhalt zu befassen, denn es bleibt alles nur an einer schönen, aber flachen Oberfläche.

Design ist eben nicht nur, wie es von außen aussieht, sondern wie es diejenigen mit­nimmt, die damit konfrontiert werden. Das was dabei zählt, ist nicht die Be­wun­de­rung, wie toll das gemacht ist. Das was zählt, das ist allein, was der Be­su­cher daraus für sich gewinnt.

Na, ich wünsche allen für die neue Woche ein gutes Design zum Wohlfühlen! :)

Kommentare:

  1. Hm, ist halt so eine Sache mit dem Design. Ich habe mich auch weiterentwickelt - wobei ich versuche mit der Farbe und dem header einen gewissen Erkennungswert zu behalten - manchmal dauert es auch bis man sein eigenes "Gesicht" gefunden hat.

    Lieben Gruß
    Björn :)



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch gar nicht gegen Veränderungen. Und auf Deinem Blog wirken sie sich wirklich nur positiv aus, denn selbst, wenn man einige Zeit nicht da war, erkennt man ihn wieder. Der ist gut geworden. :)

      Liebe Grüße, Tamaro

      Löschen
  2. Darf ich mich angesprochen fühlen? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joa, Blümchen, in gewisser Weise auch.^^
      Aber der konkrete Anlass, darüber was zu sagen, war nicht Dein Blog. :)

      Löschen
    2. Sollte ich mich angesprochen fühlen?? (:

      Löschen
    3. Nein, Anna, bei Deinem Blog ist das auch anders. Obwohl sich ja die Farben geändert haben, findet man sich zurecht wie vorher. :)

      Löschen
  3. Mhm, das Eis sieht ja lecker aus (:
    LG, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das war auch lecker.^^
      Obwohl das Vanille-Eis irgendwie dieses Mal gar nicht nach Vanille schmeckte. Eigentlich eher so, als sei die Vanille vergessen worden. Meiner Freundin war das auch aufgefallen.

      Löschen

Danke für den Kommentar! :)

...