Seifenblasen... 

Beschreibung


Eine Entdeckung der Möglichkeit zum Schreiben von "Zettelchen" für mich und andere
.....

"A blog a day keeps the blogger to stay." ^^ (Tamaro)

25.04.2014

Buchcover und der Löwenzahn

Es wird in den Buchgruppen immer wieder davon gesprochen, wie wichtig ein Buch­cover ist.
Aber ich kann mir nicht helfen,- bei den meisten der als so beispielhaft heraus­ge­stell­ten Buchcover, die ein Blickfang sein sollen, wirkt es so, wie bei den Ver­packun­gen von Computerspielen (vor allem den früheren).
Auf der Umverpackung ist ein Wahnsinns-3D-Bild, welches eine fantastische Welt vor­gibt, und wenn man das Spiel installiert hat, entpuppt es sich als kleines Jump 'n' Run-Spielchen mit 2D-Sprites.
Und beim Nachfolgespiel sagt man schon: "Ja ja ja, viel heiße Luft auf der Ver­packung, aber nicht viel dahinter."

Ähnlich verhält es sich mit einem Bucheinband. Er mag ja noch so fantastisch als Blick­­fang sein,- wenn sein Inhalt dann nicht mithalten kann, würde es mich persönlich vom Kauf eines weiteren Bandes abhalten.

Anders wäre es doch, wenn das Cover eher 'understated' daherkommt und man beim Inhalt angenehm überrascht wird: "Wow, das hätte ich nicht gedacht." Denn ich würde auch bei einem Folgeband Vertrauen dazu haben.

Das wäre etwas, was ich eine 'nachhaltige' Covergestaltung nennen würde. Die schreien­den und bombastischen Aufmachungen machen mich eher misstrauisch.

Aber abgesehen davon gibt es natürlich auch sehr gelungene Cover, die genau das richtige Mittelmaß treffen.

            Löwenzahn...


Die Natur macht sich irgendwie kackfrech auf dem Bürgersteig vor unserem Haus breit.^^

Kommentare:

  1. Bei solchen Worten bin ich ja heil froh, dass meines jetzt kein "Eyecatcher" ist ;-)
    Die "Löwenzahnnatur" kann man übrigens auch essen, vielleicht nicht direkt den an der Straße, aber die Knospen von nicht erblühten L-Zahn allemal, sogar roh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D

      Ja, das mit dem Löwenzahn ist mir bekannt. Ich habe es aber noch nie versucht.^^

      Löschen
    2. hihi ich schon :D als Kind haben wir ab und zu mal Kühe gespielt xD

      Löschen
  2. Hach ja, die Computerspiele der Achtziger... So viele Erinnerungen - so lebhafte, und vor allem so zwiespältige. Für den C64 hab ich damals ziemlich viel auf Datasette gekauft. Wenig davon war wirklich gut. kaum was hatte ein großen Namen, tja und beides zusammen mit einem Spiel zu bekommen...
    Rühmliche Ausnahme: Labyrinth (Das Spiel zum Film mit David Bowie).

    Ein paar der Spiele hab ich natürlich auch wegen des jeweiligen Covers gekauft. Eine der größten Enttäuschungen hab ich dabei mit Scary Monsters erlebt (nicht mit dem Song von David Bowie verwandt).
    Ist ´n bisschen so wie mit den Albumcovern von Uriah Heep oder Iron Maiden. Wenn ich ehrlich bin, gefällt mir da bei vielen das Artwork deutlich besser als die Musik.
    Auch hier ein Gegenbeispiel, bei dem die Songs die großen Versprechungen des Covers hielten: News of the World von Queen.

    Kurz zurück zu den Spielen: Oft war die Hintergrundgeschichte auch viel fantasievoller und interessanter als die Umsetzung. Da erinnere ich mich an ein Spiel namens Frightmare, bei dem ich lieber die Anleitung gelesen habe :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Spiele vom C64. :)
      Da hatte ich allerdings gar keine Spiele mit Verpackungen gekauft.
      Aber von einem Gitarrenschüler von mir hatte ich damals einen ganzen Karton voller Disketten mit Spielen bekommen, als er seinen C64 nicht mehr haben wollte.
      Die hatte ich mir nach und nach mal vorgenommen und durchgespielt.^^ Manche hatten echt Spaß gemacht.
      Zum Beispiel Lode Runner https://www.youtube.com/watch?v=PWwyhymcDxI

      Die Cover von den Uriah Heep LPs fand ich auch klasse.
      Bei Uriah Heep hatte ich mir allerdings die Platten wegen der Musik gekauft. Von denen war ich ein Fan. :)

      Löschen

Danke für den Kommentar! :)

...