Seifenblasen... 

Beschreibung


Eine Entdeckung der Möglichkeit zum Schreiben von "Zettelchen" für mich und andere
.....

"A blog a day keeps the blogger to stay." ^^ (Tamaro)

05.02.2016

Weiberfastnacht, Mutzen, ein Mohrenkopf und ein Programm

Heute war >>>Weiberfastnacht<<< oder wie man auf Kölsch sagt, Wie­­ver­­­fastel­ovend.

Da wurden bei uns traditionell >>>Mutzen<<< gebacken, wie es in unserer Gegend üblich ist.

            Backen von Mutzen...


Und am Nachmittag gab es noch einen weiteren Karnevals-'Klassiker': einen >>>Mohren­kopf<<<.

            Mohrenkopf...


Auch die gibt es bei uns immer zu Weiberfastnacht handgemacht in einer örtlichen Bäckerei.

Hier ist auch noch ein Bild von genau den Mutzen, die oben noch ausgebacken werden.

            Fertige Mutzen...


Am Nachmittag habe ich mein erstes Windows-Programm erstellt, was nicht nur als Ma­kro in Word oder Excel (oder wie damals unter AmiPro) läuft. Und da habe ich so einige geschrieben, die eigentlich eher große Programme sind und über den Rahmen von 'Ma­kros' weit hinausgehen.

Hinter dieser Möglichkeit bin ich schon endlos lange her, eigentlich schon, seit ich da­mals vom C64 auf meinen ersten PC mit Windows 3.1 umgestiegen bin. Ich habe das dann aber immer wieder aus den Augen verloren, weil ich mit anderen Dingen be­schäf­tigt war, die vordringlicher waren. Also hatte ich mir, wenn ich etwas brauchte, weiterhin Programme auf dem C64 programmiert, auf dem mir die Maschinencode- bzw. As­sem­bler­pro­gram­mie­rung geläufig war.
Und jahrelang waren solche Möglichkeiten zum Erstellen von Windows-Programmen auch nur gegen Bezahlung zu haben. Und eine solche Investition hätte sich für mich nicht rentiert.

Ich habe so ein paar Ideen im Kopf, die am besten nur mit eigenständigen Programmen zu verwirklichen sind, und nicht als 'missbrauchtes Makro' unter Word oder Excel oder AmiPro.
(Der 'Batzen' Software von gestern hat übrigens damit zu tun.^^)

Na, mal sehen, was sich daraus noch entwickeln lässt.
Aber ich freu mich richtig darauf, denn es eröffnet sich da ein riesiges neues Feld für mich, was mich sehr interessiert.

Kommentare:

  1. Ein Mohrenkopf?
    Also wirklich Herr Tamaro, Sie sind politisch unkorrekt! ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ich habe da kein Problem mit, weil ja damit ganz eindeutig ein Gebäck ohne jeglichen rassistischen oder abwertenden Hintergrund gemeint ist.
      Der frühere "Negerkuss" wird ja heute "Schaumkuss" oder "Schokokuss" genannt. Aber ein Mohrenkopf ist eben völlig anders als ein Schokokuss. Er besteht aus Biskuit-Teig mit Vanillepudding. Und den jetzt Schokokuss zu nennen, wäre falsch, weil es ein anderes Produkt ist. Und Schokokopf? Das fände ich auch doof.
      Also für "Negerkuss" schreibe ich heute 'Schokokuss' oder 'Schaumkuss'. Aber beim Mohrenkopf belasse ich das bei der alten Bezeichnung, zumal dieses Gebäck im Rheinland auch eine alte Tradition hat.
      Und die sind lecker und völlig positiv besetzt.^^

      Löschen

Danke für den Kommentar! :)

...