Seifenblasen... 

Beschreibung


Eine Entdeckung der Möglichkeit zum Schreiben von "Zettelchen" für mich und andere
.....

"A blog a day keeps the blogger to stay." ^^ (Tamaro)

15.07.2013

Der Sonntag, das pups-einfache Entfernen von "See Similar" und der Wochenstart

Ein bisschen hatte ich mir den Sonntag anders vorgestellt.

Ich hatte mir beim Besuch auf irgendeinem Blog wohl irgendein lästiges "Deal Finder"-Dings eingefangen.
Und danach erschien beim Schweben mit dem Mauszeiger über den Bildern von meinem Blog bei mir ein Link "See Similar" und ein kleines Fenster ging auf mit einem Verkaufsartikel und dem Link auf irgendwelche Kaufartikelseiten.

Und irgendwo waren bei manchen Textstellen manche Wortkombinationen mit einem doppelten Strich unterstrichen, zum Beispiel "aus dem", und beim Schweben mit dem Mauszeiger darüber poppte auch ein kleines Fenster auf mit einem Produktangebot und einem Link auf eine Seite.

Das mit dem doppelten Unterstrich habe ich schon häufig auf Webseiten gesehen, die sich über solche Werbelinks finanzieren. Das kann ja jeder machen, wie er will. Aber was das auf meinem Blog zu suchen hatte, war mir rätselhaft, genauso wie im Chat bei manchen Wortkombinationen.
Das nennt sich übrigens InText-Werbung, wie ich dann erfahren habe.

Das war echt lästig.

Man bekommt es aber ziemlich einfach wieder weg,- man muss nur darauf kommen, wie man es machen muss.
  • Den Mauszeiger über "See Similar" schweben lassen, bis das kleine Fenster sich öffnet.
  • Irgendwo in diesem Fenster einen Link oder Button mit "Information" suchen. Das kann entweder unten oder oben sein als Schriftzug "Info" oder nur ein "i" oder auch ein "?". (Diese Varianten habe ich jedenfalls gesehen.)
  • Darauf klicken.
  • In dem Feld oder sich neu öffnenden Fenster den Link suchen "Deaktivieren" oder ähnliches (auch "opt out" für 'ablehnen').
  • Darauf klicken.
Sobald man darauf geklickt hat, ist der Spuk verschwunden, und man hat wieder Ruhe.

Echt... Pups-einfach...

Das hat bei mir jedoch vier Stunden Internetsuche gekostet, bis ich gefunden hatte, wie man es weg bekommt.
Denn natürlich bin ich in Foren auf die fürchterlichsten Sachen gestoßen, die meinen Computer verseucht haben könnten, mit tausend Angeboten zum Herunterladen, wie man die Festplatte bereinigen könnte. Man glaubt nicht daran, weil das so an den Haaren herbeigezogen klingt, aber erst einmal weiter recherchieren, ob das denn eventuell doch möglich wäre. (Hören tut man ja genug...)

Das ist immer wie mit so einem dicken Gesundheitsbuch.
Man hat irgendwo einen roten Pickel und guckt nach, was das wohl sein könnte. Und irgendwann stößt man immer auf den Befund: Alles andere ist ausgeschlossen. Man hat Scharlach!
Das kann jeder übrigens selbst mal ausprobieren. Irgendwann kommt immer dabei heraus: Es ist Scharlach.

Bei so ominösen Mal-, Spy- und Dingsbummsware-Sachen oder Trojanern und Wür­mern und anderem Vieh­zeugs ist das Pendant zum Scharlach in den Ge­sund­heits­bü­chern übri­gens "Windows neu aufsetzen".
"Da kannst Du nichts anderes machen! Du musst Windows neu aufsetzen!"
Ja, ja, ist klar... Spätestens wenn man auf das virtuelle Scharlach-Pendant des Win­dows-neu-Aufsetzens stößt, weiß man, dass man auf der falschen Spur ist. Dann soll­te man die Frage neu überdenken, was eigentlich das Problem ist, und wonach man sucht.

Bei der guten alten Plattform gutefrage.net bin ich schließlich fündig geworden, wie einfach das geht.
Der 'Deal Finder' ist nur ein blöder virtueller Pickel, den man leicht wegbekommt.

Aber vier Stunden von meinem schönen Sonntag waren leider futsch...

Die Sonne war golden.
Ich kann mich zwischen zwei Fotos nicht entscheiden...

            Gold am Himmel...


            Weißes Gold auf des Nachbarn Dach...


Eine Sonne wie aus einem anderen Universum und davor das Gegurre einer dicken, fetten Taube,- bizarr...

Ob sich der Nachbar über das weiße Gold auf seinem Dach freut?^^

Ich wünsche euch einen goldenen Start in die neue Woche. :)
Öhm,- joah,- hoffentlich keinen 'weiß-goldenen'... :D

-----
Nachtrag:
In dem Zusammenhang mit "See Similar" wird auch immer wieder das Programm "Yontoo" erwähnt, was man in der Systemsteuerung bei "Programme und Funk­tio­nen" de­installieren soll. Weitere Pro­gram­me/Er­wei­te­rungen, die See Similar mit­bringen, sind Superfish, Genius Box und WebCake 3.00.

Kommentare:

  1. danke für den tipp, hat auch funktioniert bei intext-werbung.
    nur leider sehe ich auf meinen webseiten ganz links unten noch einen ein-pixel kleinen weißen punk. ebenso auch ist die komplette webseite ein button für fremdwerbung. das ganze nur auf mozilla.
    habe mozilla schon komplett deinsalliert, auch in "Dokumente und Einstellungen" alles gelöscht.
    hast du hierfür auch eine lösung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei meiner Suche, wie man das wegbekommt, bin ich auf viele Stellen mit unterschiedlichen Lösungsansätzen gestoßen. Bei mir war es, wie beschrieben, relativ einfach. Aber eins habe ich bei der Suche eben festgestellt, dass diese Art von Werbung auf unterschiedliche Weise installiert wird.
      Die Quellen sind Plugins/Erweiterungen und/oder Toolbars (z.B. das erwähnte Yontoo), die häufig bei kostenfreien Programmen bei der Installation mit installiert werden.
      Ich würde Dir raten, testweise beim Firefox mal alle Plugins und Erweiterungen und Toolbars zu deaktivieren und dann eine Webseite aufzurufen, wo normalerweise so Anzeichen für Werbung zu finden sind.
      Und wenn dann nichts mehr erscheint, kannst Du nach und nach die Plugins wieder aktivieren, bis die Werbung wieder auftaucht. (Zwischendurch immer die betreffende Webseite aktualisieren.) Damit kannst Du die Erweiterung herausfinden, die es verursacht.

      Löschen
  2. Diese Adware wird auch über den Pinterest-Button (Erweiterung für Chrome) mitinstalliert! Also Vorsicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis!
      Das hilft bestimmt einigen weiter.

      Löschen
  3. Tamaro,
    vielen vielen Dank für den Tipp!!
    ich suche schon seit Tagen wie ich das weg bekomme und mir ging es wie dir, wiele Tipps bis hin zur Neuinstallation :-(

    Dein doch so einfacher Tipp, ohne es abzuwerten, war seh wertvoll!!

    Un das war auch mein erster Ansatz, aber ich hab es einfach nicht gesehen. Man sieht manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht :-(

    Bei mit war es ein "i" und daraufgeklickt kam ein Fensterchen wo so gar stand "to deactivate klick here" und weg war es.

    Nochmal Danke und viel Erfolg mit deinem Zettelkasten.

    Chris

    AntwortenLöschen
  4. super und ganz einfach
    vielen vielen DANK!!!

    AntwortenLöschen
  5. Richtig Dummes zeug das mit dem "i" geht nicht veräppelst hier nur die user
    gruss

    AntwortenLöschen
  6. du veräppeslst dur die user mit deinem sogenaten"i"
    auf diese weise lässt sich dei werbung nicht löschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nur beschrieben, wie es bei mir ging. Vielleicht hast Du Dir was anderes eingefangen. Es gibt, wie ich auch gesagt habe, viele Varianten. Und die meisten haben eben irgendwo einen Button, womit man das deaktivieren kann. Und bei mir hatte es so geklappt. Also guck einfach nochmal bei Dir nach. Wahrscheinlich hast Du da nicht richtig geschaut. Ich kenne "info", "information", "i" und "?" als Buttons. Und die können an allen Stellen irgendwo in dem Fenster stehen. Und guck nach AddOns und neuen, unbekannten Toolbars bei Dir und lösch sie.

      Löschen
  7. Antworten
    1. Freut mich, dass es bei Dir auch geklappt hat. :)

      Löschen

Danke für den Kommentar! :)

...