Seifenblasen... 

Beschreibung


Eine Entdeckung der Möglichkeit zum Schreiben von "Zettelchen" für mich und andere
.....

"A blog a day keeps the blogger to stay." ^^ (Tamaro)

21.09.2018

Ein Update und die Tastatur

Beim Musikprogramm gab es wieder ein neues Update.

Was da aber genau 'gefixed' worden ist, kann ich nicht nachvollziehen, weil ich diese Bugs bei mir überhaupt nicht bemerkt hatte, oder es betraf andere Betriebssysteme.

Die Release-Version lässt aber noch auf sich warten.

Ich habe noch einmal in der Mail nachgeschaut. Die Endversion soll voraussichtlich am 26.09.2018 veröffentlicht werden.
Ich hatte die ganze Zeit ein falsches Datum im Kopf.
.....

Es macht richtig Spaß, mit der neuen Tastatur zu schreiben. :)

20.09.2018

Die Tastatur und neckische Spielchen

Heute ist die neue Tastatur angekommen. :)
Und sie erfüllt wirklich alle meine Erwartungen.
Es ist für mich quasi eine Tastatur mit einem Nimbus wie ein roter Ferrari.^^

Eigentlich ist es eine Gaming-Tastatur.
Ich suchte in erster Linie eine Tastatur mit mechanischen Tasten, und solche gibt es eben vorzugsweise im Gaming-Bereich.
Zumindest habe ich sonst keine andere gefunden, die speziell als Schreibtastatur aus­gewiesen ist.
Aber sie ist natürlich auch hervorragend für das Schreiben geeignet, was auch so in der Produktbeschreibung steht.

Sie hat sogenannte "Blaue Tasten".

Es gibt 5 grundsätzliche, am meisten eingesetzte Schaltertypen. Sie werden nach ihren Farben unterschieden und benannt.

Ich zitiere mal hier aus einer Seite mit sehr vielen Informationen zu den Schaltertypen.
(>>>Siehe hier<<<)

--------------------
Seite 2

Für Gamer
"Cherry MX Black Switch
Schalter: Linear
Umschaltpunkt: nicht spürbar
Weg bis Schaltpunkt 2mm ab Ausgangsposition
4mm oberhalb Boden
Klickpunkt: nicht spürbar
Betätigungskraft: 40-80g, ca. 60g typisch
Eignung und Einsatzzweck Cherry MX-Black-Schalter sind rein lineare (also nicht-taktile) Schalter und somit bestens für Ego-Shooter geeignet. Da die Tasten bei dieser Art des Gamings oft und gern komplett an­ge­schlagen werden, ist ein fühlbarer Druckpunkt oder Klick nicht nötig und in manchen Szenarien sogar eher störend. Wer sich oft und gern mal vertippt, der wird auf alle Fälle davon profitieren, dass die relativ hohe Betätigungskraft zunächst überwunden werden muss und man somit das zufällige Drücken einer unerwünschten Taste vermeiden bzw. noch abstoppen kann. Dieser Schaltertyp kommt den weit verbreiteten Gamertastaturen mit nicht­mecha­ni­schen Schaltern von der Charakteristik her noch am nächsten, bietet aber durch den hohen Pressdruck wesentlich mehr Feh­ler­sicher­heit und Feeling. Diese Tastaturen sind zudem für mechanische Schalter relativ leise."
----------
"Cherry MX Red Switch
Schalter: Linear
Umschaltpunkt: nicht spürbar
Weg bis Schaltpunkt 2mm ab Ausgangsposition
4mm oberhalb Boden
Klickpunkt: nicht spürbar
Betätigungskraft: 45g für den Federwiderstand
allgemein
Eignung und Einsatzzweck Die recht selten anzutreffenden Cherry MX-Red-Schalter sind eine Sonderform des MX-Black und zeichnen sich durch einen sehr leichten Druckpunkt und eine niedrige Betätigungskraft aus. Bis auf einige wenige Liebhaber fanden Tastaturen mit diesen Schalter keine Käu­fer und fristen auf Grund der hohen Fehlerrate beim Schreiben eher ein Nischendasein."
----------
Seite 3

Für Kombinierer

"Cherry MX Brown Switch
Schalter: Taktil
Umschaltpunkt: spürbar
Weg bis Schaltpunkt 2mm ab Ausgangsposition
4mm oberhalb Boden
Klickpunkt: nicht spürbar
Betätigungskraft: 45g für den Federwiderstand allgemein
ca. 55g Spitzenwert zum Überwinden des Schaltpunktes
Eignung und Einsatzzweck Die Cherry MX-Brown-Schalter sind im Bezug auf die Eignung irgendwo ein Mittelding zwischen einer idealen Schreib­tasta­tur und einer reinen Gamer­tastatur. Man muss beim Drücken einen leichten Widerstand überwinden, der die Kontaktauslösung spürbar zurückmeldet. Daher auch die Bezeichnung taktil (spürbar). Da man die zwei sehr eng beieinander liegenden Schaltpunkte sehr gut spüren kann, schreibt man nicht nur merklich schneller, sondern kann auch Mehr­fach­klicks mit sehr wenig Hubweg hintereinander auslösen. Wer Arcade-Race mit der Tastatur fahren möchte und als Schriftsteller nebenbei die Raten fürs Haus abarbeiten möchte, der wird hier sicher viel Freude haben. Der Pressdruck ist etwas niedriger als bei den Black-Switches, was ermüdungsfreies Schreiben fördert."
----------
"Cherry MX Clear Switch
Schalter: Taktil
Umschaltpunkt: spürbar
Weg bis Schaltpunkt 2mm ab Ausgangsposition
4mm oberhalb Boden
Klickpunkt: nicht spürbar
Betätigungskraft: 55g für den Federwiderstand allgemein
ca. 65g Spitzenwert beim Überwinden des Schaltpunktes
Eignung und Einsatzzweck Die Cherry MX-Clear-Schalter sind im Prinzip leicht “verstärkte” MX-Brown mit etwas ausgeprägterem Druckpunkt. Hier muss am Ende auch etwas mehr Betätigungskraft aufgebracht werden, was sich in einem differenzierten Schaltgefühl äußert. Diese Taste ent­spricht vom Druckpunkt und der aufzuwendenden Kraft her noch am ehesten vergleichbaren Tastaturen mit Gummikuppel. Allerdings sind diese Tastaturen ebenfalls seltener zu finden, da sie kaum einen Vorteil zu Geräten mit den billigeren Gummikuppel-Schaltern bietet."
----------
Seite 4

Für Vielschreiber und Liebhaber

"Cherry MX Blue Switch
Schalter: Taktil und mit ausgeprägtem Klickpunkt
Umschaltpunkt: präzise spürbar
Weg bis Schaltpunkt 2mm ab Ausgangsposition
4mm Hub
Klickpunkt: spürbar
Betätigungskraft: 50g für den Federwiderstand allgemein
ca. 60g Spitzenwert zum Überwinden des Schaltpunktes
Eignung und Einsatzzweck Die Cherry MX-Blue ist ein sehr taktiler Schalter, der neben einem sehr präzisem Schaltpunkt dem Finger auch einen sehr spür- und vor allem hörbaren Klick zurückmeldet. Die Bedienung ist für Geübte quasi die Königsklasse mechanischen Schreibens, allerdings bedingt die Bauart für Ungeübte leichte Nachteile beim Auslösen von Mehrfachklicks ein- und derselben Taste. Ein weiterer Nachteil ist die relativ hohe Lautstärke. Wer sich jedoch erst einmal mit diesen Tasten angefreundet hat, der wird keine andere Sorte mehr mögen. Vor allem für Vielschreiber ist diese Bauart das Nonplusultra schlechthin. Hier können Gummi- und Kunststofflösungen nicht einmal ansatzweise Paroli bieten. Ermüdungsfreies Schreiben auf höchstem Niveau, Gaming ist bis auf die Problematik des relativ kleinen Offsets und hart ausgeprägten Überganges ebenfalls auf sehr hohem Niveau möglich. Nur üben muss man."
----------

Ich hatte zuerst zwischen einer Tastatur mit roten und einer mit blauen Schaltern geschwankt.
Die roten werden als sehr leichtgängig beschrieben.
Und bei den Rezensionen zu einer Tastatur mit blauen Schaltern hatte mich anfänglich irritiert, dass sie als sehr laut beschrieben wurde und nicht leichtgängig.

Doch dann besann ich mich darauf, was ich eigentlich suchte.
Und das war eben so eine Tastatur mit eindeutigem Tasten­gefühl, also mit einem spür­baren Druck­punkt, die auch eine akustische Rückmeldung gibt, ob eine Taste ge­drückt wird oder nicht.
Die flutschigen leisen und flachen Tasten bei den Notebooks mag ich nämlich nicht beim Schreiben.
Ich brauche für ein angenehmes Tastengefühl auch einen gewissen Hub.

Und genau das würde eigentlich die Tastatur mit den blauen Schaltern liefern.
Daher hatte ich mich dann für die mit den blauen Schaltern entschieden.
Und es war die richtige Wahl für mich.

Ich finde das Tastengefühl fantastisch gut.
Es schreibt sich sehr gut darauf. Viel leichtgängiger, als ich es durch die Rezensionen erwartet hatte.
Das Klicken ist für mich persönlich nicht unangenehm laut.
Im Gegenteil. Es gibt eine gute akustische Rückmeldung zum Anschlag der Tasten.

Es ist für das Schreiben im Halbdunkel sehr nützlich, eine Tastatur zu haben, auf der die einzelnen Zeichen auf den Tasten von innen beleuchtet sind. Das hatte ich häufig bei meinen anderen Tastaturen vermisst.

Und damit man weiß, um welche Tastatur es sich hier handelt, mache ich mal ein bisschen Werbung.

Es ist die "KLIM Domination", eine RGB-QWERTZ-Tastatur mit mechanischen Tasten.

Es gibt eine Reihe von neckischen Farbspielchen, die man auf der Tastatur aktivieren kann.
Aber die schenke ich mir heute Abend mal vorzuführen.
Ich zeige nur eine einfarbige Hintergrundbeleuchtung.

            Tastatur mit Beleuchtung...


Und dann habe ich als ersten Test auch noch einzelne Tasten mit anderen Farben belegt.

            Tastatur mit Beleuchtung...


Inzwischen habe ich die aber schon wieder umprogrammiert, was sehr einfach und schnell geht.

Alles wird in der Tastatur selbst gespeichert. Es ist gar kein spezieller Treiber er­for­der­lich oder ein Programm.

Das mit 1,26 kg relativ hohe Gewicht finde ich nicht problematisch, auch wenn ich die Tastatur beim Schreiben aus Platzgründen meistens auf den Knien halte.

Das meiste dieses Blogeintrags ist übrigens bereits mit der neuen Tastatur geschrieben.
Und auch dabei habe ich schons eine Feststellung gemacht. Es lässt sich tatsächlich damit leicht, schnell und sicher schreiben, wie es in der Beschreibung steht.

Also, ich mag sie. :)

Wenn ich auch wohl nie einen roten Ferrari besitzen werde, so habe ich jetzt wenigstens einen Ferrari unter den Tastaturen.^^

19.09.2018

Warten und ein Suchhubschrauber

Meine Hoffnung, die Tastatur könnte heute vielleicht schon ankommen, hat sich leider nicht erfüllt. Sie hängt seit 04:10 Uhr am Standort in Krefeld fest.
Also heißt es, noch etwas abzuwarten.
Was aber auch nicht so schlimm ist. :)
Da ist die Vorfreude eben umso größer.^^

Bei uns kreiste am Nachmittag ein Suchhubschrauber der Bundespolizei eine ganze Weile über der Gegend,- vorwiegend irgendwo über der Bahnlinie Richtung Wuppertal, so schien es.
Im Internet habe ich aber zu diesem Zeitpunkt nichts erfahren können, was los ge­we­sen sein könnte.

Ich habe auch einige Fotos mit der Coolpix P900 gemacht.

Eins davon zeige ich hier mal.

            Suchhubschrauber...


Dieses Foto fand ich am schönsten.

Ich fand es jedenfalls interessant, den Hubi so heranzuholen.
Erst auf den Fotos konnte ich übrigens sehen, dass es sich um einen Hubschrauber der Bundespolizei gehandelt hat.

Bei der Bildbearbeitung habe ich auch etwas Neues ausprobiert.
Bildvergrößerung auf 200%, Glättung, Verkleinerung auf Originalgröße, Nachschärfen.
Und dann im Anschluss erst noch meine bisher gewohnten Bearbeitungen.

18.09.2018

Wochenbeginn und eine Sendung

Die bestellte Tastatur ist heute versendet worden. :)

Es wird Zeit, sie zu bekommen, weil ich heute ein paar Aussetzer der Umschalttaste nicht mitbekommen hatte.

Die Zustellung ist für Donnerstag angekündigt. Mal sehen, vielleicht kommt die Sen­dung auch schon vorher.

17.09.2018

Herumgespielt, Makros und der Wochenstart

Heute habe ich viel mit dem Musikprogramm herumgespielt und weitere Tests durch­geführt.
Immerhinn soll die endgültige Version am 18. herauskommen.
Aber ich habe keinen Fehler entdecken können.

Und bei den Makros habe ich auch weitergemacht.

Jetzt bin ich geschafft und brauche unbedingt ein Wochenende.^^
.....

Ich wünsche allen einen guten Wochenstart. :)

16.09.2018

Der SAM, das Musikprogramm, das Schreibprogramm und eine Bestellung

Heute am SAM hatte ich keine Lust auf Makro-Programmierung.

Ich habe mich lieber weiter mit dem Musikprogramm und dem Schreibprogramm befasst.
Da gibt es noch genügend, was ich an neuen Dingen herauskriegen kann.

Am Abend habe ich mir eine neue Computer-Tastatur bestellt.
Ich bin auf dieses Teil schon sehr gespannt, weil ich mir viel davon verspreche.
Oder anders gesagt, ich bin ganz heiß darauf.^^

15.09.2018

Freitag, Update, Zwiebelkuchen und das Wochenende

Beim Musikprogramm wurde wieder ein neues Update bei der Beta-Version angeboten.
Auf dem Notebook gab es jedoch am Ende des Downloads immer eine Fehlermeldung.
Aber auf dem PC hat der Download und die Installation geklappt.

Beim Notebook lag es mutmaßlich am zu knappen Speicherplatz auf SSD-Laufwerk C.
Der ist dort ziemlich am Ende.

Diese Daten habe ich dann auf das Notebook kopiert, sodass ich dort jetzt auch die aktuellste Version habe.

Man kann und darf das Programm auf mehreren Computern haben, aber als Besitzer nur jeweils auf einem Computer benutzen. Das klappt, weil man sich beim Pro­gramm­start als Benutzer anmelden und legitimieren muss, eben auf jedem Com­pu­ter, auf dem eine Version des Programms installiert ist, auch von unter­schied­li­chen Be­nutzern mit eigener Lizenz.

Sowas ist z.B. bei den Usern nützlich, die im Proberaum einen Computer mit dem Pro­gramm stehen haben, weil sie zum Üben nicht auch immer ihren eigenen Laptop mit­schleppen möchten. Trotzdem kann jeder, der eine Lizenz besitzt, dann im Probe­raum mit dem Programm Aufnahmen machen.
Einen Computer kann man darüberhinaus so einrichten, dass das Programm auch offline benutzt werden kann.
Das ist praktisch bei Proberäumen ohne WLAN-Anschluss.

Theoretisch funktioniert es auch, auf dem Notebook und auf dem PC gleichzeitig das Programm zu nutzen. Einmal mit dem Lizenzer-Programm und einmal mit Online-An­meldung. Am Anfang habe ich es auch ein paarmal benutzt, um die Einstellungen ab­zu­gleichen und auch auf zwei Musikstücke zuzugreifen, um bestimmte Parameter zu über­tragen. Ich fand dies ziemlich praktisch.
Allerdings habe ich die meisten Plugins inzwischen von einem Anbieter, wo die Lizenzen nur auf einem Computer oder auf einem UB-Stick untergebracht werden. Diese Plugins sind dann nur immer bei einer Programmversion zugänglich. Daher nutze ich das in­zwi­schen gar nicht mehr aus.

Ein Punkt, den ich als Rückmeldung gegeben hatte, ist mit der neuen Fassung auch in­zwi­schen berücksichtigt und neu gemacht. Das lag allerdings nicht an meiner Rück­meldung, sondern daran, weil es sowieso noch kommen sollte.^^
.....

Bei den Makros bin ich ein Stückchen weitergekommen.
Aber eine Sache habe ich noch nicht regeln können.
.....

Freitag,- Zwiebelkuchentag...

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. :)

14.09.2018

Unsinnszeichen und der Bedarf für eine Ersatztastatur

Ich brauche demnächst dringend eine neue externe Computer-Tastatur.

Meine, die ich zur Zeit verwende, zeigen allmählich Abnutzungserscheinungen.

Oben verwende ich eine Tastatur mit PS2-Anschluss über einen Adapter am USB-Ein­gang.
Und unten nehme ich die alte Tastatur vom Win98-Computer, auch über den Adapter am USB-Eingang.

Die Tastatur oben hat inzwischen vermehrt Ausfälle bei manchen Tasten. Wenn sie schnell betätigt werden, sprechen sie nicht richtig an. Da kommt dann Murks bei raus, und man muss ständig nachkontrollieren.^^

Eine Shift-Taste hängt z.B auch manchmal. Ich schreibe oft, ohne den Bildschirm beim Schreiben zu kontrollieren. Und ich wundere mich bei Zahlengaben, welche kryptischen Sachen ich denn da eigentlich schreiben wollte.^^
Für oben brauche ich also unbedingt Ersatz.

Unten beim Notebook, z.B. für die Blogeinträge, tut es auch noch weiter meine gute alte Win98-Tastatur.

13.09.2018

Excel und die Makros

Heute war ich den ganzen Tag in meinen Makros für das Excel-Programm vergrabbelt.

Ich brauch da ein paar Verbesserungen und Erweiterungen.
Es dauert nur ziemlich lange, bis ich mir da erst einmal wieder einen Überblick ver­schafft habe.

12.09.2018

Arbeitstag und der Abendhimmel

Heute war ein voller Arbeitstag mit vielen Dingen.

Am Abend gab es schöne Farben am Abendhimmel.

            Abendhimmel...


Morgen gibt es noch mal einen vollen Tag, weil ich an einigen Sachen noch weiter­machen muss.
...