Seifenblasen... 

Beschreibung


Eine Entdeckung der Möglichkeit zum Schreiben von "Zettelchen" für mich und andere
.....

"A blog a day keeps the blogger to stay." ^^ (Tamaro)

29.09.2015

Der Wochenbeginn und der Blutmond am 28.09.2015

Am 28.09.2015 in den frühen Morgenstunden waren wir oben am Feld, um die Mond­finsternis zu sehen und zu fotografieren.
Es war sternenklar und es war ein faszinierendes Schauspiel.

            ''Blutmond'' am 28.09.2015 um 04:54 Uhr...


Von den Aufnahmen mit der Coolpix hatte ich mir allerdings mehr versprochen.
Das Problem war, dass bei dem abgedunkelten Mond der Autofokus nicht reagierte, womit ich nicht gerechnet hatte. Dafür war der Mond einfach zu dunkel.
Das Objektiv machte nur *bssst bssst bssst* und fischte da so im Trüben am Himmel herum, irrte ein bisschen vor und zurück und stieß schließlich immer ein leicht kläglich klingendes 'Bibiep' aus, um wohl zu signalisieren, jetzt sei es scharf. Das behauptete es aber auch immer nur. Da war nämlich nichts scharf.^^ Im Gegenteil. NÜSCHTE!!!
Danach musste ich den Mond immer erst einmal mit kleinerer Brennweite suchen.

Daher musste ich manuell fokussieren, was aber bei der Coolpix ziemlich schwierig ist, weil man das Bild leider nicht manuell mit einem Einstellring scharfstellen kann, wie bei den Objektiven meiner anderen Kamera, sondern nur elektronisch. Und das ist ein ziemliches Gefummel, die richtige Stellung zu erwischen. Das ist mir jedenfalls bisher noch nie richtig gelungen.

Und dann gab langsam ein zweites Problem. Meine Hände und Fingerspitzen wurden all­mählich durch die Kälte so taub, dass ich die Bedienungsknöpfe an der Kamera auch nicht mehr richtig fühlen konnte. Und am Schluss gar nicht mehr.^^

Das war auch der Grund, weshalb ich nicht noch die andere Kamera mit dem 300 mm Objektiv für eine Aufnahme genommen habe. Ich hätte das Objektiv mit diesen tauben Fingern wechseln müssen.

Hier noch ein Foto um 05:20 Uhr, noch bevor der Mond aus dem Kernschatten trat.

            ''Blutmond'' am 28.09.2015 um 05:20 Uhr...


Wir waren oben auf dem Feld, bis der Mond am Rand wieder aus dem Erdschatten heraus­kam. Das war auch ein sehr schöner Anblick, wie diese schmale helle Sichel plötz­lich aufleuchtete.
Aber meine Finger waren taub. Da ging nichts mehr mit Fotografieren. Außerdem hatte ich gerade schon alles verstaut.

Vor dem Haus habe ich dann doch noch eine Aufnahme  von der 'Sichel' gemacht.

            Erdschatten auf dem Vollmond...


Dabei war der Autofokus auch wieder ansprechbar.

Trotz der vielen unbrauchbaren Aufnahmen war es eine schöne Exkursion in den frühen Morgenstunden.
Und für den Anblick des Mondes und der Sterne hat es sich auf jeden Fall gelohnt. :)

Kommentare:

  1. Sehr hübsche Bilder geworden. Ich selber habe es leider verschlafen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)
      Es war allerdings auch sehr kalt. Im Bett war es da garantiert gemütlicher.

      Löschen
  2. Boaaa, ich habe sie verpasst. Aber super Bilder Tamaro. Gefallen mir sehr gut.
    Muss deinen Blog mal genauer beobachten ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)
      2033 kommt die nächste totale Mondfinsternis bei uns. Du kannst ja schon mal den Wecker stellen.^^

      Löschen
  3. So ein schöner Mond und du hast ihn klasse eingefangen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)
      Ich hätte ihn ja lieber etwas schärfer gehabt. Auf der anderen Seite ist der leicht verschwommene Mond auch etwas malerischer. Das hat auch was. :)

      Löschen

Danke für den Kommentar! :)

...