Seifenblasen... 

Beschreibung


Eine Entdeckung der Möglichkeit zum Schreiben von "Zettelchen" für mich und andere
.....

"A blog a day keeps the blogger to stay." ^^ (Tamaro)

31.12.2014

Der vorletzte Tag und das Geglimbor

Für den Monatsabschluss ist alles vorbereitet.
Morgen müssen nur noch die Daten abgeglichen werden.

Am Vorabend hatte ich Lust, mal wieder ein Video bei YouTube hochzuladen, und ich such­te mir ein kleines Klavier-Stückchen dafür aus.
Eigentlich war es sehr spontan und ungeplant, daher hatte ich auch gar keinen richtigen Titel dafür. Ich hab es einfach "Geklimper" genannt und erst einmal nicht öffentlich ge­macht, sondern eingeschränkt, bis mir ein passender Titel einfallen würde.

Aber ich habe jetzt doch noch einen klasse Titel dafür.

             
              Tamaro - Geglimbor

Den Titel habe ich übrigens >>>Schafi<<< zu verdanken. Als das nämlich fertig als nicht gelistetes Video mit dem Titel "Geklimper" bei YouTube hochgeladen war, habe ich den Link bei >>>Blog-Tags<<< in den Chat gestellt, und Schafi meinte daraufhin: "Geglimbor". :D

"Geglimbor" hört sich doch echt dolle nach was an.^^
Also habe ich den Titel dementsprechend geändert und das Video bei YouTube auch auf 'öffentlich' gestellt.

Man könnte auch noch vornehm die Betonung auf die erste Silbe legen: "Géglimbor", oder auf die dritte Silbe: "Geglimbór", wobei mir das "Geglimbór" noch ein bisschen besser gefällt. Oder das "Géglimbór"? Noch besser.

Das Géglimbór ist ein kleines emsiges und neugieriges Tierchen, das ursprünglich in den Savannen Afrikas auf Zebrarücken beheimatet war, ehe es durch Einfuhren aus Afrika in Kisten nach Europa eingeschleppt wurde und die Zebrastreifen in den europäischen Städten besiedelte.
Irgendwann nahm es jemand in die eigene Wohnung mit, wo es die schwarz-weißen Tasten des Klaviers entdeckte. Von dort aus breitete es sich in viele andere Häuser, wo auch ein Klavier herumstand, aus. Seither vermehrte es sich immer mehr. Und überall, wo es eine Tastatur gibt, kommt irgendwann das Géglimbór zum Vorschein und hüpft über die Tasten.

Und genervte Nachbarn in Etagenwohnungen rollen die Augen und meinen: "Da hört man wieder das Geglimbor von nebenan. Und das um diese Uhrzeit...!"

Ich kann nur sagen, lasst das Tierchen leben und über die Tasten hüpfen. Und irgend­wann lernt es tanzen. :)

Kommentare:

  1. Geglimbor rocks oder so... ;)
    Wünsch dir einen guten Rutsch und tolles neues Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Bernd! :)
      Das wünsche ich Dir auch und weiterhin viel Erfolg! :)

      Liebe Grüße, Tamaro

      Löschen
  2. Hallo Tamaro,

    wünsche Dir und Deiner Familie ein gesundes und zufriedenes Jahr 2015.

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das wünsche ich Dir auch, Björn! :)

      Liebe Grüße, Tamaro

      Löschen

Danke für den Kommentar! :)

...