Seifenblasen... 

Beschreibung


Eine Entdeckung der Möglichkeit zum Schreiben von "Zettelchen" für mich und andere
.....

"A blog a day keeps the blogger to stay." ^^ (Tamaro)

05.04.2011

Blick nach draußen und das Schließen des Fensters

Es war bei uns wieder kalt geworden, aber wenigstens war der Himmel nicht nur grau bedeckt, sondern zeigte sich von einer schönen Seite.

            Der Blick nach draußen...


Dieses Fenster hat mit 'Windows' nichts zu tun...^^
Denn es ist der Blick aus unserem schon vielzitierten Speicherfenster.

Ich mag es, dort hinaufzugehen und den Himmel zu sehen.

Eine neues Klavierkind kam heute ins Haus, und ich habe sie auch dieses Mal sofort in ihrer ersten Klavierstunde gesehen, weil ich die Kamera für die Aufnahmen holte.

Sie ist wieder ein klitzekleiner Winzling,- so eine süße Kleine. :))
Schüchternes, verlegenes, aber trotzdem offenes Lächeln bei der Begrüßung.

Hoffentlich bleibt sie dabei. Sie würde ich auch gerne groß werden sehen, wie so manche andere, die irgendwann in die Welt gingen.
Ich habe das ja immer nur eher indirekt mitbekommen, aber eben auch oft mit besprochen, was denn jetzt eventuell der richtige Schritt im Unterricht sei.
(Da fällt mir gerade als Ausnahme R. ein, der ich kurze Zeit auch Unterricht gegeben hatte, und der ich zum Abschied ein Klavierstück schrieb.)

Und bei einer bin ich besonders froh, dass ich dazu geraten hatte, den Unterricht nicht abzubrechen, wie es mal kurzzeitig in Erwägung gezogen wurde, denn der Kontakt ist bis heute da, obwohl sie bereits an ihrem Master-Abschluss arbeitet.

'Sternchen' wird übrigens bald 14. Und aus 'Sternchen' wird langsam ein kleiner 'Stern'.
.....

Heute Abend musste ich ja oben den PC herunterfahren, und ich hatte noch mehrere Internet-Seiten geöffnet, darunter auch meinen noch sichtbaren ICQ-Blog.

Nun, irgendwann musste ich mich ja auch von dem Anblick trennen.
Ich habe dann erst alle offenen Programme und anderen Seiten geschlossen, bis nur noch das Windows-Fenster mit meinem ICQ-Blog da war.

Noch einmal habe ich mir diese Seite von oben bis unten angeschaut und Bilder und die Bewegung der GIf-Dateien auf mich wirken lassen.

Dann habe ich das Fenster sachte und leise einfach geschlossen, ohne vorher den bleiernen Vorhang mit Getöse herunterzulassen.

Und dabei hatte ich ein gutes Gefühl.
Denn in meiner Erinnerung bleibt mir jetzt der Blick auf ein Fenster, als stünde es mir zu jeder Zeit nach wie vor offen, aber als würde ich es einfach nicht mehr öffnen.
Und ich sehe die Transparenz dieser ganzen Jahre, die vielen Episoden, die es gegeben hat, vor meinem geistigen Auge.

Und hier unten hatte ich auf dem Notebook seit heute Nachmittag auch noch eine Instanz offen, weil ich die ganze Zeit etwas heruntergeladen habe.

Ich ließ es mir nicht nehmen, heute Abend ein Foto vom Bildschirm zu machen.

            'Tamaros Zettelkasten'...


Ein Screenshot wäre ein bisschen einfacher und besser von der Qualität gewesen, aber für diesen Augenblick schien mit das Festhalten mit der Kamera angemessener zu sein.

Von der Hauptseite der Blogs habe ich übrigens ebenfalls ein Foto gemacht.
Und die letzte, die von meinen Lieblingsblogs noch etwas geschrieben hatte, war Tuff Cat. :)
Irgendwie finde ich das auch schön.

Meiner Freundin habe ich diese Seiten gerade auch noch gezeigt, und dann habe ich diese Fenster ebenso sachte zu gemacht, wie das oben auf dem PC.

Dieser Blick wird mir bleiben.

Also: Auf, mein kleines Netzwerk!
Und wie Ninchen schon zu mir sagte: "Jetzt kommt ein neues Kapitel". :))

Kommentare:

  1. Mal schaun, was es so bringt! Ich wünsch dir auf alle Fälle eine schöne Zeit

    AntwortenLöschen
  2. Danke! :)
    Ja, mal schauen... :)

    AntwortenLöschen

Danke für den Kommentar! :)

...